Anleitungen, Linux
Kommentare 12

Wechsel von Ubuntu zu Kubuntu oder Xubuntu ohne Neuinstallation

Langeweile? Neugierig? Experimentierfreudig? Unzufrieden mit Ubuntu/Gnome/Unity? Dann hab ich hier vielleicht die Lösung:

Wer sich bisher gescheut hat, zu Kubuntu (KDE) oder Xubuntu (XFCE) zu wechseln, weil er keine Lust hatte, alles neu zu installieren, für den hab ich hier einen einfacher „Trick“:

Einfach die Console / Terminal öffnen und ein gepflegtes

sudo apt-get install kubuntu-desktop

bzw.

sudo apt-get install xubuntu-desktop

reinkleben und schon habt ihr nach einem anstädigen Download und einer gehörigen Installationszeit ein fesches Xubuntu oder Kubuntu auf eurer Kiste.
Und das Beste daran: Ihr könnt sogar beim Login wählen, was ihr startet möchtet – Gnome oder KDE / XFCE.

Aber beachtet: Ihr habt danach quasi 2 Systeme in einem, die also auch entsprechenden Speicherplatz belegen. Ausserdem wird sich die Anzahl der zu aktualisierenden Pakte auch drastisch erhöhen

Der oben beschriebene Weg funktioniert übrigens meines Wissens mit allen Ubuntu-Varianten – die da wären:

  • ubuntu-desktop / Gnome
  • kubuntu-desktop / KDE
  • kubuntu-netbook / KDE (Netbook optimized)
  • xubuntu-desktop / XFCE
  • lubuntu-desktop / LXDE
  • ubuntustudio-desktop / Gnome + Realtime
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

12 Kommentare

    • Adrian sagt

      also soerry ich habe des damit man des bei dem login wählen kann über lesen sorry -.- xD

      Firefox 16.0 Ubuntu
  1. Ok,
    hört sich gut an. Seitdem ich mal von Live-System gebootet habe, finde ich Xubuntu (Desktop?) besser, weil man viel mehr Einstellungen hat. Kann man Deine Einstellungen auch so einfach rückgängig machen?

    Firefox 16.0 Ubuntu x64
    • Einstellungen ist etwas unglücklich Formuliert, aber ja, kann man.
      Wie es geht hat lx42 im ersten Kommentar verlinkt. ;-)

      Google Chrome 28.0.1500.72 Windows 7 x64 Edition
      • Brander sagt

        Wie es geht den zusätzlichen Desktop zu entfernen hat lx42 beschrieben. Kann ich so auch den ursprünglichen Desktop, in meinem Fall Unity entfernen und ausschließlich Xfce nutzen? Du hattest ja angemerkt das mit einem nachträglichen Installieren mehr Ressourcen (mehr Speicherplatz, mehr Paketaktualisierungen) benötigt werden. Xfce soll doch Ressourcen schonen, oder?

        Firefox 38.0 Ubuntu
        • Wird es auch … die angesprochenen zusätzlichen Resourcen beziehen sich hier eher auf belegten Plattenplatz. Unity entfernen? Also muss der ubuntu-desktop weg … also genau wie oben beschrieben. Generell hoff ich dass der Artikel ansich noch bestand hat – in anbetracht des Alters.
          Ich selbst nutze seit geraumer Zeit Linux nur noch auf Serverebene und im Desktop Bereich gar kein Linux mehr – bin also was solche „Spielereichen“ angeht definitiv nicht mehr up2date ;-)

          Google Chrome 43.0.2357.81 Windows 8.1 x64 Edition
  2. Stefan sagt

    Ich habe die erste Kommandozeile ausgeführt, er hat heruntergeladen und installiert, nach einem Neustart ist zwar erst das Kubuntu „Lade-Zeichen“ zu sehen, dann folgt aber trotzdem die Ubuntu-Anmeldeseite…

    Google Chrome 29.0.1547.76 GNU/Linux
      • Habs grade mal bei einer frischen Installation von Ubuntu 14.10 in der VBox getestet. Ja, ihr habt recht, es kommt der normale Ubuntu Anmeldescreen – aber: Klickt man auf das kleine Ubuntu Logo rechts neben den Benutzernamen, öffnet sich ein Menü in dem man nun Kubunut (oder was auch immer man zusätzlich installiert hat) auswählen kann.

        Google Chrome 40.0.2214.115 Windows 8.1 x64 Edition
  3. Jonas sagt

    Danke Danke, hat mir sehr geholfen ;) . Kann mich einfach nicht zwischen. Den Oberflächen Entscheiden. Einerseits gefälllt mir KDE sehr gut, aber andererseits find ich normales Ubuntu etwas übersichtlicher.

    Safari 7.0 iPad iOS 7.0.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.