Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wordpress

WordPress Android App nun in Version 2.0

Heureka! Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Da schaut man heute morgen noch vollkommen Schlaftrunken aufs Handy, wirft dann sicherheitshalber nochmal einen Blick aufs Tablet und realisiert dann endlich: Die WordPress Android App hats endlich auf Version 2.0 geschafft. Und was hats gebracht? Einiges! Auch interessant:Hin und wieder zurück – die Sache mit den Twitter Clients Android – (m)ein teilweiser Abschied Blitzschnell – LightningKat – KitKat Custom ROM für das Huawei Ascend P6 3.14159 Himbeeren – mein Raspberry Pi ist da Cyanogenmod für das Huawei Ascend P6

Datenschutzkonforme Social-Media Buttons als kostenloses WordPress Plugin

Jaja – das alte Thema Datenschutz, Socialmedia, die üblichen Verdächtigen und wie man das Alles unter einen Hut bringt – eine schier nie enden wollende Geschichte. Zuletzt hat sich unter anderem der gute H.-Peter Pfeufer auf (s)eine lustig-sarkastisch-ernste Weise drüber ausgelassen. Sehr treffend wie ich finde. Um nun (speziell für Blogger) etwas Entspannung in die Sache zu bringen, hat der Peter noch einen draufgelegt und sich was einfallen lassen. Nunja – nicht er allein (so fair muss man sein), aber er hats für den Otto-Normal-Blogger handlich aufgearbeitet.Auch interessant:Google Reader zeigt nur halbe Zeilen Webseiten als Bild oder PDF speichern Nettes Twitter Firefox Plugin: Echofon WordPress 3.0 kommt mit Multi-Blog Funktion meine Tochter hat nen Blog

WordPress Mystique Theme und der Internet Explorer

Nun – was soll ich sagen: Großes PfuiBah! Ihr fragt nun zurecht: Hä? Ich will euch versuchen zu erläutern was passiert ist: Aus nicht näher genannten Gründen war ich kurzzeitig mit dem Internet Explorer unterwegs – und hab mit eben jenem an den Theme Einstellungen des Mystique Themes von DigitalNature rumschrauben wollen. Die Folge war ein komplett zerstörtes Layout welches sich erst durch das resetten der Style-Settings (via Firefox z.B.) wiederherstellen lies. Sollte also jemand von euch auch auf die glorreiche Idee kommen, mit dem IE in den Mystique Settings basteln zu wollen: LASST ES! ;)Auch interessant:KDE meldet Absturz nach Start: kdeinit4 Signal Aborted (6) ArchLinux – kein Sound nach Kernel Update auf 3.2.1-1-ARCH – ein Workaround ArchLinux – kein Sound nach Kernel Update auf 3.2.1-1-ARCH Mal wieder wieder da – oder so *Britzzzzel*

Blogparade: Zeigt her eure Instrumentenbretter

… und nein ich möchte nun nicht Fotos vom Innenleben eurer Autos sehen – auch wenn das vllt. in dem einen oder anderen Fall auch ganz spannend sein kann. Nein ich möchte schlichtweg gerne mal sehen / wissen was ihr so alles auf eurem WordPress Dashboard habt – ihr wisst schon – diese tolle informative Übersichtsseite im Backend eures Blogs. Warum ich das wissen möchte? Nun das Dashboard ist ähnlich stark erweiter- und anpassbar wie das gesamte Blogsystem und es gibt dafür auch unzählige zusätzliche Widgets – die einen mehr die anderen weniger sinnvoll. Die Frage ist nun: was erachtet ihr für sinnvoll und was habt ihr so im Einsatz, oder was habt ihr gar rausgeschmissen? Ich mache natürlich auch mit darum hier mal mein (teilweise anonymisiertes) Dashboard: Ihr seht – ich hab mich fürs drei-spalten Layout entschieden. In der linken Spalte die WP-eigene Übersicht, darunter einen Downloadcounter für die angebotenen Downloads und darunter eine kurzübersicht über den Speicherverbrauch des Blogs. In der mittleren Spalten haben die letzten Kommentare den Platz für sich allein. In …

Download: StatPress Dashboard Widget Lite

Seit längerem bin war ich schon auf der Suche nach einen Plugin, welches mir die wichtigesten Daten von StatPress als Widget im Dashboard von WordPress anzeigt. So wirklich fündig geworden bin ich nicht – einzig und allein ein Plugin von Daniele Lippi ist mir über den Weg gelaufen. Leider hatte dieses jedoch einen (in meinen Augen) großen Fehler: Hat man das Dashboard 3-spaltig, würfelt es einem das gesamte Design durcheinander. Desweiteren zeigt es einem fast alles was man auch auf der normalen Statpress Übersichtsseite zu sehen bekommt – und das ganze leider auch in der selben Geschwindigkeit. Also hab ich mich bei gemacht und das Plugin etwas ausgedünnt und auf die für eine schnelle Übersicht wirklich wichtigen Informationen beschränkt: Besucher, Seitenzugriffe, Spiders und Feeds – und das ganze nur noch für die Werte: Insgesamt, Gestern und Heute. Ebenso ist die Grafik rausgeflogen. Wenn man also diese Informationen dennoch haben möchte, muss man entweder auf die StatPress Übersichtsseite gehen, oder eben das „orginale“ Plugin von Daniele Lippi nehmen. So – und nun das wichtigste – das …

Rockende Blogrollen rocken …

Das Chaosweib machts vor und ich hab grade nix besseres zu tun, als nachzumachen … Die Rede ist vom Umbauen der Blogroll, also der Linkliste die irgendwie wohl jeder hat. Durch ihren Beitrag hat sie mich auf ein fesches WordPress-Plugin gebracht, was ich mir angeschaut und für gut befunden hab, und darum natürlich spontan mal eingebaut ;D (Update: bei H.-Peter Pfeufer gibts ein noch tolleres :D ) Ihr findet meine Blogroll also nun nicht mehr rechts in der Sidebar, sondern oben in der Leiste als Seite :-) Dort erwarten euch nun nicht mehr nur die Links, sondern auch gleich immer ein Auszug aus dem jew. letzten Beitrag der Seiten … Ich werd die Tage (wenn ich Zeit finde, bzw. meine Kleine mich lässt) die Liste auch mal etwas erweitern, mal sehen wen ich da noch so alles in den elitären Kreis meiner Blogrolleninsassen erhebe *g*Auch interessant:Artikelgrafiken – woher nehmen, wenn nicht stehlen Was (m)ein Blog WIRKLICH kostet Die Sache mit den Vorsätzen Ein neuer Blog erblickt die Welt Und wieder ein Jahr vorbei

Die NoNoFollow / NoFollowFree / DoFollow Welle schwabbt weiter

Es ist echt erstaunlich, welche Kreise die DoFollow Welle so langsam nachsich zieht. Inzwischen ist es soweit, das Blogger, genauer gesagt eine Bloggerin sogar ein Gewinnspiel, bzw. eine Verlosung zu dem Thema auf die Beine gestellt hat. Ich bin ehrlich gesagt angenehm erstaunt / überrascht mit welchem Enthusiasmus sich das Chaosweib mit dem Thema beschäftigt, bzw. wie sehr sie es vorrantreibt. Okay natürlich tut jeder, der seinen Blog auf DoFollow umstellt und/oder eine DoFollowBlog-Liste aufzieht oooooder der einzig und allein über das Thema etwas schreibt was dafür, das diese Welle immer weiter schwabbt. Also frühliches weiter linken und linken lassen …. =) Ach ja: Zu gewinnen gibts bei ihr einen Bench-Kapuzenpulli und eine Doppel-CD =)Auch interessant:In eigener Sache: Gastblogger gesucht SteamDB – Immer die aktuellen Steam Angebote im Blick Domain’lein wechsel dich – mal wieder eine neue Domain Neues Jahr, neuer Hoster und ein kleiner Frühjahrsputz 4 Jahre bloggen – auf ab hin und her – und immer noch da

NoFollowFree – DoFollow – ein sinnvoller Trend

Auch ich habe mich – nachdem mein Blog durch H.-Peter Pfeufer freundlicher weise etwas optimiert wurde –  der NoFollowFree – DoFollow Welle hingegeben. Ich könnte euch nun hier zum x-tem mal erklären, was es mit dem NoFollow und DoFollow auf sich hat, wie es funktioniert, die Vor- und Nachteile. Allerdings haben dies schon etliche Leute vor mir getan, die es  auch besser hinbekommen haben, als ich es tun würde. Also wenn ihr nähere Informationen dazu wollt, schaut doch einfach mal bei http://blog.ppfeufer.de/dofollow-vs-nofollow-dofollow-bloglisten/ oder bei http://www.chaosweib.com/2010/06/23/mein-blog-ist-dofollow/ vorbei. Warum ich mich dieser DoFollow-Welle angeschlossen habe? Nun auch ich seh es salopp gesagt so: (Ver-)linken und (Ver-)linken lassen – Fairness regelt ^^ Zu guter letzt sei noch angemerkt, das es inzwischen sogar schon einige Listen von Blogs gibt, die gemeinsam auf der DoFollow Welle surfen. Zwei Drei dieser Listen findet ihr hier: http://www.seo-tipps.eu/dofollow-blogs/ http://www.chaosweib.com/dofollow-blogs/ http://blog.ppfeufer.de/dofollow-blogs/ Auch interessant:Trari trara ein neuer Blog ist da In eigener Sache: Pixeldinger und anderes Zeug Themelein wechsel dich – dunkelwesen.de schonwieder in neuem Gewand dunkelwesen.de in neuem Gewand Inhaltliche Umstrukturierung (mal wieder) …

WordPress 3.0 ist da – Update des Blogs

Jawollchen – es ist endlich soweit – WordPress 3.0 Thelonious ist da. Logischerweise hab ich mich auch spontan daran gemacht, meinen Blog „upzudaten“ (tolles Wort) – nachdem H.-Peter Pfeufer sich ja mehr oder weniger geweigert hat das für mich zu übernehmen ;-P Kurzum: Backup der Datenbank via phpMyAdmin gemacht, das Verzeichnis auf dem Server eben gesichert und dann eins fix drei übers Dashboard das Update automatisch einspielen lassen – erfolgreich! Die Ganze Prozedur hat nicht mal 3 min gedauert – und es funktionieren doch (wiedererwarteten) alle Plugins :-)Auch interessant:Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Sony Xperia S – Jellybean Update wird ausgerollt Ubuntu 13.04 Raring Ringtail – Vorstellung, Fazit und Update Anleitung Aktueller Minecraft Snapshot verspricht tolle Neuerungen: Pferde, Teppiche und mehr KDE 4.9.4 für Kubuntu 12.04 und 12.10 verfügbar