Alle Artikel mit dem Schlagwort: Oneiric Ocelot

Update Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot auf 12.04 Precise Pangolin

Ubuntu 12.04 Precise Pangolin hat vor ein paar Tagen die Alpha2 erreicht und wird schon bald in die Beta-Phase übergehen. Grund genug für mich, mir die ganze Sache schonmal anzusehen. Da eine gewisse Bequemlichkeit bei mir quasi angeboren ist, wiederstrebte es mir, eine neue VBox-Installation anzuwerfen. Also hab ich die vorhandene 11.10er Box geclont und dort schlicht und einfach ein Update von Ubuntu 11.10 auf Ubuntu 12.04 gefahren. Auch interessant:Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Projekt NAS Eigenbau – Teil 3: Dienste, Stromsparmaßnahmen und Fazit Projekt NAS Eigenbau – Teil 2: Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration Vollbild Flashwiedergabe bei Google Chrome langsam und hakt Tschüss Ubuntu – Hallo Arch Linux

TweetDeck (Native) unter Ubuntu / Linux

Joa – Frisch draußen, die native TweetDeck App für Windows und Mac – und was fehlt? Richtig! Die Linux Version. Selbiges sorgte bereits gut für Unmut – zumindest in meiner Timeline. Vielleicht schafft das Folgende ja etwas Abhilfe: TweetDeck (native) via wineAuch interessant:Hin und wieder zurück – die Sache mit den Twitter Clients 3.14159 Himbeeren – mein Raspberry Pi ist da QuickTip: sudo unter Debian 7 Wheezy aktivieren Milchige Videos bei VLC – die einfache aber geniale Lösung Ubuntu 13.04 – USB Maus hakt im Akkubetrieb

Schriftart (und mehr) ändern bei Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot

Beim Träumerischen Ozelot (Oneiric Ocelot) hat sich grade im Backend bei den Einstellungen einiges geändert – so gibt es zum Beispiel nun keine direkte Möglichkeit mehr, die Schriftarten von Terminal, Fenstertitel und Co. zu ändern. Mit Hilfe des gnome-tweak-tools jedoch bekommt man die Möglichkeit wieder – und auch noch etwas mehr …Auch interessant:Quicktip: Schneller Systemüberblick auf der Console mit Archey Ubuntu 13.04 Raring Ringtail – Vorstellung, Fazit und Update Anleitung FBMessenger – Facebook Messenger für Linux Quicktip: Ordner via Rechts-Klick als Sublime Text Projekt öffnen Ubuntu Multiboot – grub Standardauswahl ändern

Ubuntu 11.04 Natty Narwhal Update auf 11.10 Oneiric Ocelot

Nachdem ich nun schon das Update-Prozedere für KUbuntu beschrieben hab, hab ich mir das ganze auch nochmal für das „klassische“ Ubuntu angeschaut. Getestet hab ich das Ganze an einer jungfräulichen Ubuntu 11.04 Installation in einer VirtualBox. Erfahrungsgemäß sollte es allerdings auch bei schon länger laufenden System keine Probleme geben. Nun mein Ergebnis: Genauso einfach oder sogar noch einfacher …Auch interessant:Sony Xperia S – Jellybean Update wird ausgerollt Aktueller Minecraft Snapshot verspricht tolle Neuerungen: Pferde, Teppiche und mehr Quicktip: powertop – Stromverbrauch unter Linux messen Neues Jahr, neuer Hoster und ein kleiner Frühjahrsputz Windows 8 ICQ App verbindet nicht – die Lösung!

KUbuntu 11.04 Natty Narwhal Update auf 11.10 Oneiric Ocelot

Lange dauerts nicht mehr, und das neue Ubuntu 11.10 Oneirich Ocelot steht vor der Tür – und mit ihm seine ganze Familie. Aktuell ist es nun schon in der zweiten Beta verfügbar – und ebenso fast alle „Ableger“ – Grund genug für mich, mir die KUubuntu 11.10 Beta 2 mal anzusehen. In diesem Zug hab ich gleich mal ausprobiert, ob und wie die Updatemöglichkeit funktioniert – und ich kann euch berichten: Erschreckend einfach…Auch interessant:Quicktip: Sublime Text 2 Verzeichnisse direkt öffnen Minecraft Welten zentral in der Dropbox speichern KDE 4.9.4 für Kubuntu 12.04 und 12.10 verfügbar VLC BluRay Wiedergabe unter Linux und Windows avast! Antivirus wird kostenpflichtig? Blödsinn!