Alle Artikel mit dem Schlagwort: Linux

3.14159 Himbeeren – mein Raspberry Pi ist da

… und das sogar schon seit einigen Tagen. Seit Samstag um genau zu sein. Nunendlich meine ersten Eindrücke und Erfahrungen – quasi frisch – von mir – für euch. Jawoll. Toll. Wirklich. Tolles Teil. Aber erstmal alles auf Anfang…  Auch interessant:MySQL root Passwort vergessen? Debian System? Don’t panic! Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Projekt NAS Eigenbau – Teil 3: Dienste, Stromsparmaßnahmen und Fazit Projekt NAS Eigenbau – Teil 2: Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration Projekt NAS Eigenbau – Teil 1: Anlass, Vorüberlegungen und Hardware

QuickTip: sudo unter Debian 7 Wheezy aktivieren

sudo – also das ausführen von Befehlen als anderer User (in dem Fall meist root) ist beim aktuellen Debian 7 Wheezy schon grundsätzlich installiert. Um es als normaler User auch nutzen zu können – um beispielsweise Pakete vie apt-get installieren zu können – muss der entsprechende User nur noch in die Gruppe sudo geschoben werden. Auch interessant:Keine Push Benachrichtigungen bei Whatsapp unter Windows Phone 8.1 Tastaturbefehle für Adobe Lightroom Quicktip: Schneller Systemüberblick auf der Console mit Archey Vollbild Flashwiedergabe bei Google Chrome langsam und hakt Milchige Videos bei VLC – die einfache aber geniale Lösung

Quicktip: powertop – Stromverbrauch unter Linux messen

Der Akku eines Notebook hält bekanntlich so lange, bis er leer ist. Ist ja nix neues. Wenn man Glück hat, verrät einem das Betriebssystem sogar, wie lange der Akku noch hält. Ist doch echt nett vom System oder? Was das System nun nicht so ohne weiteres rausrückt, ist die Info, wieviel Saft denn tatsächlich grade aus dem Akku gezogen wird. Hier kommt bei Linux powertop ins Spiel… Auch interessant:Tschüss Ubuntu – Hallo Arch Linux Ubuntu 13.04 – USB Maus hakt im Akkubetrieb Ubuntu 13.04 Raring Ringtail – Vorstellung, Fazit und Update Anleitung FBMessenger – Facebook Messenger für Linux Quicktip: Ordner via Rechts-Klick als Sublime Text Projekt öffnen

Minecraft Dropbox

Minecraft Welten zentral in der Dropbox speichern

Minecraft – ein Thema für sich. Stupides Klötzchenspiel oder genial fesselndes Kult-Game – muss jeder für sich selbst entscheiden. Wer es zockt kommt womöglich früher oder später zu dem Punkt, wo er seine Spielstände, also die Welten sichern oder auf einen anderen Rechner übertragen möchte. Wenn man nun noch zu denjenigen gehört, die durchaus auf verschiedenen Rechnern zocken, würd es sich doch anbieten, die Welten zentral zur Verfügung zu haben oder? Hier kommen nun zwei Sachen ins Spiel: Dropbox und die Symlink-Funktion des Betriebssystems. Auch interessant:Aktueller Minecraft Snapshot verspricht tolle Neuerungen: Pferde, Teppiche und mehr Ubuntu Multiboot – grub Standardauswahl ändern Windows 8 ICQ App verbindet nicht – die Lösung! Quicktip: Sublime Text 2 Verzeichnisse direkt öffnen KDE 4.9.4 für Kubuntu 12.04 und 12.10 verfügbar

MARVELS_THE_AVENGERS - VLC media player_003

VLC BluRay Wiedergabe unter Linux und Windows

Ahjo – haste feines BluRay Laufwerk, haste fein Linux und/oder kein teuer Kaufprogramm unter Windoof, haste orginal Bluray, haste Arschkarte. Aus Gründen. Man kennts. Kann man aber ändern inzwischen. Generall kann VLC schon seit ner Weile Blurays abspielen – allerdings nur selbsterstellte ohne Kopierschutz. Nun gibts inzwischen Mittel und Wege das Ganze etwas aufzubohren und dem VLC auch Orginalscheiben beizupuhlen – und das Ganze OHNE die Bluray vorher auf die Platte zu rippen. Auch interessant:Hin und wieder zurück – die Sache mit den Twitter Clients Rainmeter – einfach anpassbare Widgets für den Windows Desktop Feiner Feed Reader für Windows 8 AMD Dynamic Switchable Graphics Treiber und Installation unter Ubuntu 12.04 Shutter 0.89 für Ubuntu 12.04 Precise Pangolin und Ältere – jetzt mit App Indicator!

collectd-rrdtool-header

Linux Serverüberwachung via collectd und rrdtool

Linuxserver am Start? Überwachungsfanatiker? Kontrollfreak? Statistikfutzi? Oder schaust dir nur gern son paar komische Strich und Balkendiagramme an? Ja? Dann hab ich hier wohl was für dich. Es gibt einen recht einfachen und schnellen Weg, wie man seine Linux-Kiste überwachen kann. Die erfassten Werte bekommt man dann freundlich via Web-Frontend auf die Augen gedrückt. Nachfolgend vertell ich euch mal, wie das z.B. bei nem Debian Server funzt. Andere Disptributionen laufen ähnlich ab – unterscheiden sich aber logischer Weise etwas in Sachen Paketmanager und Ordnerstruktur. Auch interessant:Sublime Text 2 – einfache Installation unter Ubuntu 12.04 Precise Pangolin und 11.10 Natty Narwhal svn: Certificate verification error: signed using insecure algorithm Lokaler Webserver mit Apache, PHP, MySQL und Co. unter Ubuntu Linux ASUS Transformer TF101 (B70) rooten Quicktip: Screenshots erstellen auf dem ASUS Transformer TF101

touchpad

Synaptics Touchpad beim Tippen deaktivieren – the Linux way

Ihr kennt das – man tippt einen Text und kommt mit dem Handballen oder Daumen oder [Körperteil nach Wahl einsetzen] aufs Touchpad des Klappcomputers. Das tatResul sind dann immerwieder neue tionenWortkrea. Teilweise witzig, meist aber nur nervig. Toll wärs doch, wenn das Touchpad beim Tippen einfach mal kurz deaktiviert wär oder? Joa und wisst ihr was noch toller is? Es geht! Zumindest wenn euer Touchpad den synaptics Treiber nutzt … Auch interessant:Quicktip: Informationen über die PHP Umgebung bekommen KDE meldet Absturz nach Start: kdeinit4 Signal Aborted (6) VLC Media Player in finaler Version 2.0 erschienen QuickTip: top Ausgabe beschleunigen Fedora 16 – SSH Server Installation für n00bs

Linux CPU Benchmark für die Console

Okay – gleich vorweg: Eine wirkliche Benchmark ist es nicht. Vielmehr handelt es sich hier um einen kleinen Einzeiler, mit dem man unter Linux auf der Console, bzw. in einem Terminal mal ganz fix den Speed verschiedener Rechenknechte vergleichen kann. Auch interessant:Quicktip: dist-upgrade unter Ubuntu Linux – the lazy way filesystem Fehler beim ArchLinux Update Update Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot auf 12.04 Precise Pangolin Google Chrome – Facemoods als Suchmaschine loswerden ArchLinux KDE KMenu Icon ändern

ArchLinux – kein Sound nach Kernel Update auf 3.2.1-1-ARCH – ein Workaround

Gestern berichtete ich über den Fehler mit dem fehlenden Sound nach dem Kernel Update auf 3.2.1-1-ARCH. Konkret trat der Fehler auf meinem Bastelnotebook (Acer Aspire 5310), welches das snd-hda-intel Modul zur Ansteuerung des Soundchips nutzt. ArchLinux i686 (32Bit) und KDE kommen zum Einsatz – nur soviel zu den Eckdaten. Änderungen an den Options des snd-hda-intel hatten zu keinen Veränderungen geführt, lediglich ein Downgrade des Kernels schien die Lösung zu sein. Nachdem ich mich der Sache dann heute nochmal angenommen hab, bin ich etwas schlauer: Tatsächlich läuft der Soundchip, nur die Ausgabe erfolgt neuerdings etwas anders, bzw. die Kanalzuordnungen haben sich anscheinend geändert. Hierfür nun das Workaround: Auch interessant:Download: ArchLinux DualScreen Wallpaper Ubuntu 11.10 – kopiergeschützte DVDs abspielen – Medibuntu die Wunderwaffe Rechnername / Hostname ändern bei Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot Debian Squeeze – Update auf PHP 5.3.9 und MySQL 5.5 Wechsel von KDE zu GNOME bei ArchLinux

Clementine – der gesunde Musik-Player für fast alle Plattformen

Nein keine Sorge – ich bin nicht unter die Pflanzenfresser gegangen :-) Vielmehr hab ich einen neuen, frischen Musik Player gefunden der sich zum einen stark an Amarok orientiert und zum anderen für fast alle Plattformen verfügbar ist: Clementine Music Player für Linux, MacOS, Windows – fehlen eigentlich nur noch die mobilen Systeme iOs und Android.Auch interessant:Android – (m)ein teilweiser Abschied Blitzschnell – LightningKat – KitKat Custom ROM für das Huawei Ascend P6 Ein neuer Blog erblickt die Welt Meine Top Android Apps 2013 SteamDB – Immer die aktuellen Steam Angebote im Blick