Alle Artikel mit dem Schlagwort: KDE

About KDE 4.9.4

KDE 4.9.4 für Kubuntu 12.04 und 12.10 verfügbar

Seit einigen Tagen ist KDE 4.9.4 draußen und derweilen nun auch schon für Kubuntu verfügbar. Groß Neues gibt es nicht – lediglich um die 70 Bugfixes und Security Updates. Es handelt sich bei dem Update wohl um das letzte der 4.9er Reihe. Wer genaueres Wissen will, kann sich gern auf der Ankündigungsseite von KDE 4.9.4 etwas umsehen. Genug des Geschwafels – los gehts mit dem Update…  Auch interessant:Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Projekt NAS Eigenbau – Teil 3: Dienste, Stromsparmaßnahmen und Fazit Projekt NAS Eigenbau – Teil 2: Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration Vollbild Flashwiedergabe bei Google Chrome langsam und hakt Sony Xperia S – Jellybean Update wird ausgerollt

Amarok26_about

Amarok 2.6 und KDE 4.9.0 für Ubuntu 12.04 Precise Pangolin

Bock auf Neues? Letzte Woche wurd Amarok 2.6 veröffentlicht und für Kubuntu verfügbar gemacht. Bringt einiges an Neuerungen mit das gute Stück. Neben der Generalüberholung in Sachen iPad, iPod und iPhone Unterstützung gibts ne Erweiterung in Sachen Transcoding. Der Support für eingebettete Alben-Cover in Ogg und Flac Dateien ist hinzugekommen und der Support für Alben-Cover in Dateisystem – also auffer Platte und/oder Wechselmedien wurd verbessert. Selbstverfreilich gabs auch ne menge Bugfixes – wie immer. Wer es genau wissen will, kann hier nachlesen. Installation / Update? Wie immer Ubuntu-like easy: Einfach das Kubuntu Backport ppa hinzufügen und updaten / installieren: Auch interessant:Tschüss Ubuntu – Hallo Arch Linux Ubuntu 13.04 – USB Maus hakt im Akkubetrieb Ubuntu 13.04 Raring Ringtail – Vorstellung, Fazit und Update Anleitung FBMessenger – Facebook Messenger für Linux Aktueller Minecraft Snapshot verspricht tolle Neuerungen: Pferde, Teppiche und mehr

Über KDE 4.8.4

KDE 4.8.4 für Kubuntu 12.04 Precise Pangolin verfügbar

Jawollja – sogar für ein nicht-rolling-release System wie Kubuntu gibts doch hin und wieder Updates. In diesem Fall ist seit kurzem KDE 4.8.4 verfügbar. Großartige Neuerungen gibts diesmal zwar nicht, dafür aber ne ganze Latte an Bugfixes. Wer es genau wissen will, sollte sich einfach mal den übersichtlichen Changelog reinziehen. Anyway – die Installation bzw. das Update ist Ubuntu typisch denkbar einfach. Auch interessant:Ubuntu Multiboot – grub Standardauswahl ändern Neues Jahr, neuer Hoster und ein kleiner Frühjahrsputz avast! Antivirus wird kostenpflichtig? Blödsinn! Shutter 0.89 für Ubuntu 12.04 Precise Pangolin und Ältere – jetzt mit App Indicator! Sublime Text 2 – einfache Installation unter Ubuntu 12.04 Precise Pangolin und 11.10 Natty Narwhal

KDE meldet Absturz nach Start: kdeinit4 Signal Aborted (6)

Ich hab vor kurzem mein Bastelnotebook frisch aufgesetzt – ArchLinux i686 mit KDE4. Soweit sogut. Allerdings begrüßt mich KDE seit dem ersten Start immer mit der fröhlichen Meldung, dass kdeinit4 abgestürzt sei. Konkret nennt sich bei mir der Detailtext wie folgt: kdeinit4 PID: 707 Signal: Aborted (6) In bildlicher Form stellt sich das dann wie folgt dar: Ein Blick in die Entwickler- / Debug-Informationen und etwas gegoogle brachte mich dann zu der folgenden Lösung: Auch interessant:Hin und wieder zurück – die Sache mit den Twitter Clients Quicktip: Schneller Systemüberblick auf der Console mit Archey QuickTip: sudo unter Debian 7 Wheezy aktivieren Milchige Videos bei VLC – die einfache aber geniale Lösung Quicktip: Ordner via Rechts-Klick als Sublime Text Projekt öffnen

ArchLinux KDE KMenu Icon ändern

Der gute Peter – seines Zeichens Programmierer, WordPress Fan und Gentoo-Freak – hat mich da auf was gebracht: Das Ändern des KDE KMenu Icons. Er selbst beschreibt, wie man es bei Gentoo Linux machen kann und ich präsentier euch hier nun den Weg, wie man es bei ArchLinux geht. Auch interessant:Quicktip: powertop – Stromverbrauch unter Linux messen Windows 8 ICQ App verbindet nicht – die Lösung! Quicktip: Sublime Text 2 Verzeichnisse direkt öffnen Minecraft Welten zentral in der Dropbox speichern VLC BluRay Wiedergabe unter Linux und Windows

KDE vs. GNOME – Wer startet schneller?

Ganz klar: GNOME! – oder doch KDE? Ich hab mich mal bei gemacht und den ultimativen Vergleich aufgestellt – und auf Video festgehalten. Als Testsystem durfte mein Netbook herhalten – ein Acer Aspire One 752 mit brutalen 1.3GHz und ArchLinux. KDE lief in der Version 4.8.0 und GNOME in der Version 3.2.1. Wer unterm Strich gewonnen hat? Das verrät euch das folgende Video: Auch interessant:Kommunikationsbedürftiges Bank Terminal Katzen und Laserpointer – immerwieder ein Genuss! [Video] Mozilla Firefox oder Google Chrome – mein Fazit Big Buck Bunny – Dicker Hase mit großem Herz YouTube ich komme …

Wechsel von KDE zu GNOME bei ArchLinux

Ab und an möchte man ja doch vielleicht mal seine Oberfläche wechseln. Aus Gründen. Oder so. Für den Fall, dass man nun von KDE zu GNOME wechseln will, und das Ganze auch noch unter ArchLinux, gibts hier nun eine kleinen Kurzanleitung. Auch interessant:AMD Dynamic Switchable Graphics Treiber und Installation unter Ubuntu 12.04 Linux Serverüberwachung via collectd und rrdtool Synaptics Touchpad beim Tippen deaktivieren – the Linux way svn: Certificate verification error: signed using insecure algorithm filesystem Fehler beim ArchLinux Update

KDE 4.8 erschienen – Updates für KUbuntu und ArchLinux verfügbar

Gestern, am 25.01.2012 wurde KDE 4.8 offiziell freigegeben. Neben den üblichen Bugfixes gibt es diesmal auch wieder einige Neuerungen. So gab es zum Beispiel Designänderungen beim ALT+Tab Switcher und beim Powermanagement. Wichtiger sind wohl die Verbesserungen in Sachen Performance des Window-Managers. Weiterhin wurden z.B. der Dateimanager Dolphin und einige andere Standardanwendungen überarbeitet. Auch interessant:LibreOffice 3.6 erschienen – Update für Ubuntu 12.04 Quicktip: dist-upgrade unter Ubuntu Linux – the lazy way Kindle für Android – neue Version – jetzt doppelseitig auf Tablets Lokaler Webserver mit Apache, PHP, MySQL und Co. unter Ubuntu Linux ASUS Transformer TF101 (B70) rooten