Suche
Suche Menü

Piwik als Google Analytics Alternative

piwikSeit November letzten Jahres nutze ich in diesem Blog (und auch in anderen) nun Piwik als Alternative zu Google Analytics, und ich muss euch sagen: Die Umstellung war eine gute Entscheidung!

Piwik kann fast alles was Google Analytics auch kann, ist ebenso kostenlos, ist etwas datenschutzfreundlicher und vor allem ist es selbstgehostet. Daszu später mehr.

Und warum erzähl ich euch das hier grade? Nun – redirect301 hat gefragt – und ich antworte :-) 

Mit dem Aufruf von redirect301 wurden auch gleich ein paar Fragen gestellt, die einem gleichzeitig das Begründen etwas erleichtern. Diese Fragen sind:

Warum Piwik und nicht irgendein anderes Webanalytics-Tool?

Nun – weil – darum! Ganz ehrlich: So 100%ig kann ich euch nicht sagen warum grade Piwik. Von Google Analytics hatte ich mich aus datenschutztechnischen Gründen getrennt, und Piwik hatte mir auf Anhieb irgendwie gefallen :-) Bin quasi einfach drauf hängen geblieben und hatte nie wirklich einen Grund gehabt, mich weiter umzusehen.

Hostet ihr Piwik selbst oder nutzt ihr einen Anbieter?

Ich hoste Piwik selbst – alles andere wäre sinnbefreit. Dann könnte ich auch (wieder) Google Analytics nutzen.

Wo habt ihr Piwik laufen? Auf normalen Webspace, als Host auf einem (v)Server oder auf einem separaten root-Server?

Ich habe meinen Blog als auch Piwik zusammen auf einem vServer laufen. Selbiger ist ein Hetzner vServer VQ19 – Preis-Leistung ist top und reicht für meine Belange vollkommen aus.

Wie viele Webauftritte trackt ihr mit einer Piwik-Installation?

Aktuell werden dunkelwesen.de und little-lea.de getrackt. Möglicherweise kommt demnächst der (externe) Blog einens Arbeitskollegen dazu.

Welches Tool hattet ihr vor Piwik im Einsatz?

Wie schon erwähnt: Google Analytics. War gut. Wirklich. Wenns „damals“ nicht die große Datenschutzdiskusion gegeben hätte, und einige sich nicht muckiert hätten, das ihre Daten im Internetz erfasst werden, dann würd ich es wahrscheinlich immernoch nutzen. Blogintern war auch zwischenzeitlich mal parallel zu Google Analytics Statpress im Einsatz. Selbiges ist wegen der hohen Datenbanklast dann aber auch irgendwann rausgeflogen.

Was würdet ihr euch bei Piwik für weitere Features wünschen?

Ganz ehrlich: Im Moment fällt mir nicht wirklich was ein. Vielleicht grafisch etwas aufhübschen das ganze – etwas moderner Gestalten. Mehr aber eigentlich nicht. Spricht für meine Zufriedenheit, oder?

Und ihr so?

Und was ist mit euch? Nutzt ihr Piwik? Warum? Wieso? In welcher Farbe? Mit welchem Geschmack?

Macht doch einfach mit bei der Umfrage von redirect301 :-) 

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

Autor:

Ich bin Andi, 34 Jahre jung, glücklicher Papa, Freizeit-Blogger, Pixelfänger und Pixelschubser. Ich hoffe der Artikel hat Dir gefallen. Über ein Feedback würd ich mich freuen :-) Du findest mich ausserdem bei Facebook, Twitter und Google+.

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hatte in der Anfangszeit von meinem Blog auch Piwik laufen. Mit der Zeit hat sich die Datenbank aber sehr stark aufgebläht. Ich bin dann wohl oder übel doch wieder zurück zu Google Analytics. Davon abgesehen fand ich Piwik aber super und es ist in meinen Augen nach wie vor die einzig ernst zu nehmende Alternative.

    Google Chrome 17.0.963.56 Windows 7 x64 Edition

    Antworten

  2. Hi Andi,

    für Piwik wünsche ich mir die Beseitigung der Flash-Karte, damit es endlich Flash-frei ist. Außerdem ist dsa Tracking für Blogs etwas ineffizient, da Besucher ja oft direkt auf der Zielseite landen und nach dem lesen wieder gehen – das wird als „0 Sekunden“ angezeigt und als Absprung quittiert. Darum sollte dieser Workaround zum Standard werden:
    http://www.virtual-maxim.de/piwik-richtige-aufenthaltsdauer-und-absprungrate-anzeigen/

    Ansonsten bin ich auch sehr zufrieden!

    Firefox 10.0.1 Windows XP

    Antworten

    • Hallo Ben,
      die Flash-Karte lässt sich doch recht einfach entfernen: Einfach das Widget vom Dashboard entfernen :-)

      Hinsichtlich der Absprungrate etc. ist das sicherlich ein interessanter Ansatz. Muss jeder für sich halt abwägen, was ihm wichtiger ist – genauere Absprungwerte oder genauere Informationen zu den Aktionen auf der Seite.

      Google Chrome 17.0.963.56 Windows 7 x64 Edition

      Antworten

      • Öhm… die Karte find ich vom Prinzip aber ganz praktisch! :-)

        Ich setze diesen „Workaround“ übrigens auch nur modifiziert ein: Nur zwei Zeiten, und wesentlich längere, sowie ein unload-Event. Damit hat man noch recht genaue Infos. Diese vielen falschen 0s-Besuche nerven einfach und fallen sicher ebenso wenig in die Kategorie „genauere Informationen“, wie jetzt das doppelte Messen. Sei es drum.

        Firefox 10.0.1 Windows XP

        Antworten

        • Ach … grade erst gesehen: Herzlichen Glühstrumpf zum 666. Kommentar in diesem Blog ;-)

          Google Chrome 17.0.963.56 Windows 7 x64 Edition

          Antworten

  3. Piwik ist auf jeden Fall ein schöne Alternative. Sobald das Projekt aber richtig gross wird bzw. die Zugriffe enorm steigen hat man arge Probleme damit. Es ist dann zu empfehlen auf einem speziellen Piwik-Hoster umzusteigen oder einen Server nur für Piwik abzustellen. Die Last für das Erfassen und Auswerten ist enorm…

    Google Chrome 17.0.963.56 Mac OS X  10.7.3

    Antworten

  4. Ich kann die allgemeine Zufriedenheit mit PIWIK nur bestätigen. Handling und Installation sehr einfach, viele „schöne“ Features und eben eine gute Alternative zum übermächtigen Gevatter Google. Von den Besucherzahlen die das Ganze instabil machen, bin ich aktuell noch Meilenweit entfernt. Also beide Daumen hoch für PIWIK

    Firefox 12.0 Windows XP

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.