Raspberry Pi, Tech
Kommentare 2

Nochmal auf Anfang

Zugegeben – ich hab viel mit dem kleinen Raspberry Pi rumgespielt in den letzten Tagen. Die verwendete SD-Karte war zudem nicht die neueste und damit auch sicherlich nicht die schnellste. Grund genug, nochmal neu anzufangen… 

Also mal eben fix eine neue SD-Karte besorgt (SanDisk Ultra 16GB Class10) und dort ein frisches Raspbian drauf und auf ein Neues.

Eine sehr feine Erkenntnis dabei: Der SSH Server ist bei einem frischen System per Default aktiv und man kann sich mit dem Usernamen pi und dem Kennwort raspberry einloggen. So ist man – sofern man die IP des Raspberry kennt oder in Erfahrung bringen kann – nich drauf angewiesen einen Monitor anzuschließen. Direkt per SSH drauf und los gehts.

Im Zuge dieser Neuistallation bin ich auch gleich vom Apache auf nginx umgestiegen – einfach mal sehen ob der wirklich soviel performanter ist wie alle behaupten. Auch collectd ist / wird einem cronjob gesteuertem Einsammeln und Auswerten von diversen Daten weichen.  Der bestellte Temperaturfühler ist ebenfalls heute aufgeschlagen – auch dazu später mehr.

In diesem Sinne – freut euch auf die folgenden Beitrage zum Thema Himbeeren ;-)

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone
Kategorie: Raspberry Pi, Tech

von

Ich bin Andi, 34 Jahre jung, glücklicher Papa, Freizeit-Blogger, Pixelfänger und Pixelschubser. Ich hoffe der Artikel hat Dir gefallen. Über ein Feedback würd ich mich freuen :-) Du findest mich ausserdem bei Facebook, Twitter und Google+.

2 Kommentare

  1. Alexander sagt

    Waren die Heatspreader schon drauf als der Raspi ankam oder sind Sie dein Werk?

    Ansonsten bin ich gespannt, was dein Raspi als nächstes zu tun hat. :-)

    Firefox 26.0 Windows 8.1 x64 Edition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.