Suche
Suche Menü

Nochmal auf Anfang

Zugegeben – ich hab viel mit dem kleinen Raspberry Pi rumgespielt in den letzten Tagen. Die verwendete SD-Karte war zudem nicht die neueste und damit auch sicherlich nicht die schnellste. Grund genug, nochmal neu anzufangen… 

Also mal eben fix eine neue SD-Karte besorgt (SanDisk Ultra 16GB Class10) und dort ein frisches Raspbian drauf und auf ein Neues.

Eine sehr feine Erkenntnis dabei: Der SSH Server ist bei einem frischen System per Default aktiv und man kann sich mit dem Usernamen pi und dem Kennwort raspberry einloggen. So ist man – sofern man die IP des Raspberry kennt oder in Erfahrung bringen kann – nich drauf angewiesen einen Monitor anzuschließen. Direkt per SSH drauf und los gehts.

Im Zuge dieser Neuistallation bin ich auch gleich vom Apache auf nginx umgestiegen – einfach mal sehen ob der wirklich soviel performanter ist wie alle behaupten. Auch collectd ist / wird einem cronjob gesteuertem Einsammeln und Auswerten von diversen Daten weichen.  Der bestellte Temperaturfühler ist ebenfalls heute aufgeschlagen – auch dazu später mehr.

In diesem Sinne – freut euch auf die folgenden Beitrage zum Thema Himbeeren ;-)

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

Autor:

Ich bin Andi, 34 Jahre jung, glücklicher Papa, Freizeit-Blogger, Pixelfänger und Pixelschubser. Ich hoffe der Artikel hat Dir gefallen. Über ein Feedback würd ich mich freuen :-) Du findest mich ausserdem bei Facebook, Twitter und Google+.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Waren die Heatspreader schon drauf als der Raspi ankam oder sind Sie dein Werk?

    Ansonsten bin ich gespannt, was dein Raspi als nächstes zu tun hat. :-)

    Firefox 26.0 Windows 8.1 x64 Edition

    Antworten

    • Nein, die hab selbst drauf gesetzt … gibts auch für schmales Geld bei Amazon (~3€)

      Google Chrome 32.0.1700.102 Windows 8.1 x64 Edition

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.