Suche
Suche Menü

Ein neuer Blog erblickt die Welt

Wer mich kennt, der wird nun sagen „Schon wieder? Wie lange denn diesmal?“. Zurecht. Meine zuletzt gestarteten Projekte hab ich immer nach nur wenigen Wochen wieder eingestellt. Diesmal soll alles besser werden – wirklich! 

Mein neues Nebenprojekt dreht sich diesmal einzig und allein ums Thema Fotografie – nein – nichtmal das – vielmehr gibt dort eigentlich nur Fotos. Geballt. Gesammelt. Eben in einer Menge, die ich diesem Blog hier nicht zumuten möchte.

2000px.de

Sicherlich gibts hier auch Fotografisches. Auch Bildliches. Aber eben keine kompletten Galerien. Die gibts dafür dann zukünftig immer unter 2000px.de :-) Und wer sich nun über die komische Domain wundert – hier die kleine Erklärung, die ich auch „drüben“ abgegeben hab:

2000px? Komischer Name für einen Blog oder?
Eine kurze Erklärung: Ich sicher meine Fotos meist in einer Auflösung von max. 2000×2000 Pixel, da ich das für mich als Optimum zwischen Qualität und Dateigröße gefunden habe. Sicherlich wird nun der Eine oder Andere aufschreien und sagen “Waaaaas? Nur 2000px? Das langt doch nie und nimmer zum Drucken!” Stimmt! Tut es auch nicht. Will ich auch nicht. Ich schau mir die Bilder in 99% aller Fälle eh nur am Bildschirm an – und wenn ich doch mal eines drucken sollen wollte, hab ich ja immernoch die Orginale :-) Für den Bildschirm reichen also die 2000 Pixel voll und ganz aus.

Soviel dazu. In Sachen Themes hab ich mich wieder – wie auch hier – an Elmastudio gehalten. Hatte ich eigentlich schonmal erwähnt, dass die Themes dort jeden der wenigen Euronen wert sind? ;-)

Anyway – ich wünsch euch auf jeden Fall viel Spaß mit den Bildern und bin auch gerne für konstruktive Kritik zu haben.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

Autor:

Ich bin Andi, 34 Jahre jung, glücklicher Papa, Freizeit-Blogger, Pixelfänger und Pixelschubser. Ich hoffe der Artikel hat Dir gefallen. Über ein Feedback würd ich mich freuen :-) Du findest mich ausserdem bei Facebook, Twitter und Google+.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Ausflug ins Miniatur Wunderland Hamburg › akaul.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.