Alle Artikel in: Hardware

Projekt NAS Eigenbau – Teil 3: Dienste, Stromsparmaßnahmen und Fazit

Zugegeben dieser (wahrscheinlich letzte) Teil dieser Artikelreihe hätte schon vor eine ganzen Weile erscheinen sollen. Hat er aber nicht. Aus diversen Gründen. Anyway – Anlass und Vorüberlgungen und auch Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration hab ich euch bereits dargelegt – diesmal gehts nun um die Dienste, Stromsparmaßnahmen am NAS und mein Fazit zu dem ganzen Projekt.  Auch interessant:MySQL root Passwort vergessen? Debian System? Don’t panic! Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Vollbild Flashwiedergabe bei Google Chrome langsam und hakt QuickTip: sudo unter Debian 7 Wheezy aktivieren Milchige Videos bei VLC – die einfache aber geniale Lösung

Projekt NAS Eigenbau – Teil 2: Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration

Im vorhergehenden Teil dieser Artikelreihe hab ich euch mein Leid mit dem alten NAS geklagt und auch was das neue System wird – bzw geworden ist. Anlass, Vorüberlegungen und Hardware gabs im letzten Teil – diesmal gehts um den Aufbau, die Systeminstallation und die Datenmigration. Auch interessant:Ubuntu 13.04 – USB Maus hakt im Akkubetrieb Ubuntu 13.04 Raring Ringtail – Vorstellung, Fazit und Update Anleitung Quicktip: Ordner via Rechts-Klick als Sublime Text Projekt öffnen Ubuntu Multiboot – grub Standardauswahl ändern Quicktip: powertop – Stromverbrauch unter Linux messen

Projekt NAS Eigenbau – Teil 1: Anlass, Vorüberlegungen und Hardware

Jeder der größere Datenmengen hat, die ihm wichtig sind, sollte sich gedanken drüber machen, wie er diese Daten lagert. Wenn man dann noch des öfteren auf diese Daten zugreifen will, kommt man irgendwann um ein NAS mit mindestens einer Plattenspiegelung kaum drumrum. Dumm, wenn eben jenes NAS irgendwann mal rumzickt … Auch interessant:Debian Squeeze – Update auf PHP 5.3.9 und MySQL 5.5 HowTo: Debian / Ubuntu – Version von installierten Paketen ausgeben HowTo: Update von Debian 5 (Lenny) auf Debian 6 (Squeeze) HowTo: Debian Lenny – Update auf PHP 5.3 und MySQL 5.1 Debian Lenny und der mail Befehl

Android – (m)ein teilweiser Abschied

Jep – Android, Google, habt dank für eine tolle Zeit, aber das wars dann erstmal für euch. Zumindest in meiner Hosentasche. Lange habe ich über diesen Schritt nachgedacht, aber nun bin ich ihn gegangen und hab mir ein Nokia Lumia 625 mit Windows Phone 8 geholt und damit Google und Android den Rücken gekehrt. Auch interessant:Hin und wieder zurück – die Sache mit den Twitter Clients Keine Push Benachrichtigungen bei Whatsapp unter Windows Phone 8.1 Blitzschnell – LightningKat – KitKat Custom ROM für das Huawei Ascend P6 Ein neuer Blog erblickt die Welt Meine Top Android Apps 2013

3.14159 Himbeeren – mein Raspberry Pi ist da

… und das sogar schon seit einigen Tagen. Seit Samstag um genau zu sein. Nunendlich meine ersten Eindrücke und Erfahrungen – quasi frisch – von mir – für euch. Jawoll. Toll. Wirklich. Tolles Teil. Aber erstmal alles auf Anfang… Auch interessant:Nochmal auf Anfang SteamDB – Immer die aktuellen Steam Angebote im Blick Lubuntu – schnelles, schlankes Ubuntu für betagte Rechner GSam Battery Monitor – technisch hui, optisch pfui Minecraft Welten zentral in der Dropbox speichern

pb-easy-none-win7-serial

Quicktip: Lebensverlängerung von Microsoft Lizensaufklebern

Ihr kennt doch sicher diese tollen Lizensaufkleber oder? Die von Microsoft oder ähnlichen Schergen. Die, die sich meistens hinten am PC bzw. bei Notebooks meistens auf der Unterseite befinden. Die wo man jedes mal am fluchen ist, weil man während der Installation so super optimal rankommt. Okay – wir sind uns also einig, dass wir die selben Aufkleber meinen. Habt ihr ein Notebook, was ihr vielleicht schon länger im echten Einsatz habt? Also so richtig echt mit auf den Schoß stellen und so? So richtig richtig echt mit Oberschenkel abkochen und so? So also nicht nur aufm Schreibtisch stehen haben und so? So so – dann dreht doch das Ding einfach mal wieder um und werft nen Blick auf euren tollen Windows Vista oder Windows 7 Aufkleber. Na? Ist die Serial noch lesbar? Grade so? Glück gehabt! Hier nun mein Megageheimtipp, wie ihr die schwindende Lebensdauer dieses Aufklebers – bzw. der Nummer – verlängern könnt. Auch interessant:Tastaturbefehle für Adobe Lightroom Quicktip: Schneller Systemüberblick auf der Console mit Archey Quicktip: Sublime Text 2 Verzeichnisse direkt öffnen Quicktip: …

Sharkoon Vaya Front 1

Sharkoon Vaya – fescher Blechling für wenig Schotter

Mein altes PC Gehäuse war nun schon etwas in die Jahre gekommen. Derweilen das dritte System drin und beim aktuellen System einfach nicht mehr gescheit kühlbar. Jedenfalls nicht ohne die entsprechende Lärmbelastung. 4 Gehäuselüfter im 80mm Format fordern halt ihren akustischen Tribut. Zu kühlen gilt es immerhin nen Intel Core i5 2500K, eine Gigabyte GTX 460 OC und 2 Festplatten – drauf und dran an nem ASUS P8Z68-V LX. Alles sicherlich nicht so die Heizkraftwerke – reicht aber für mollige Temperaturen. Zumindest im alten NoName Tower. 

sandisk_ssd_vorderseite

Experiment SSD – mittelviel Schnelles für recht wenig Hartes

Es war einst im Jahre 2012 AD, da trug es sich zu, dass der große Elektrofachmarkt mit dem Roten Hintergrund ein paar feine Solid State Disks im Angebot hatte. SanDisk SDSSDP-064G-G25 – 64GB SATA III 6Gb/s – 49€. Machste nix verkehrt dacht ich mir. Nimmste einfach mal mit, dacht ich mir. Erstes Fazit vorweg: Habe mitgenommen und nix verkehrt gemacht. Läuft jetzt seit über einem Monat in meinem Netbook. Der Speicherling hat dem Ding gut Beine gemacht – dazu aber später mehr.