Suche
Suche Menü

AMD Dynamic Switchable Graphics Treiber und Installation unter Ubuntu 12.04

ati_switchable_graphics

Notebook mit AMD / ATI Radeon HD und Intel Core i5 oder Intel Core i7 Prozessor am Start? Dann seid ihr wahrscheinlich auch Opfer des „Segens“ der AMD Dynamic Switchable Graphics Technology. Was unter Windows recht gut funktioniert bringt unter Linux fast nur Probleme mit sich – zumindest wenn man nicht den passenden Treiber installiert hat.

Unter Ubuntu 12.04 Precise Pangolin geht die Installation eigentlich relativ easy – den offiziellen Linux Treiber von der AMD Seite ziehen, ein paar Pakete installieren, Treiber bauen lassen und installieren. Dann noch die „Karte“ wählen, die man nutzen will (Radeon oder Intel) und fertig. Aber step by step… 

Fangen wir damit an, dass wir uns den AMD Treiber besorgen. Hierfür surft ihr einfach die entsprechende AMD Seite an und ladet euch den Treiber runter. Während dessen öffnen wir die Console und installieren schonmal die anderen nötigen Pakete:

sudo apt-get install module-assistant build-essential fakeroot dh-make \
debconf bzip2 wget dh-modaliases execstack ia32-libs dkms lib32gcc1 \
libc6-i386 unzip

Wenn alle Pakete installiert sind, sollte nun auch der Download des Treibers abgeschlossen sein. Wir wechseln nun ins Verzeichnis wohin ihr den Treiber runtergeladen habt und entpacken den Treiber:

cd Downloads
unzip amd-driver-installer-*.zip

Nun gehts ans Bauen der Treiberpakete:

sudo sh amd-driver-installer-*-x86.x86_64.run --buildpkg

Wenn das abgeschlossen ist, müssen die Treiberpakete noch installiert werden:

sudo dpkg -i fglrx*.deb

Nun noch den Treiber aktivieren:

sudo aticonfig --initial --force

Fertig! Ab jetzt könnt ihr wählen, welche Karte genutzt werden soll. Dies geschieht wie folgt:

# aktivieren der Radeon für Leistung
sudo aticonfig --px-dgpu

# aktivieren  der Intel zum Energiesparen
sudo aticonfig --px-igpu

# anzeigen welche Karte grade als aktiv gesetzt ist
sudo aticonfig --px-list-active-gpu

Abschließend noch ein Neustart des Systems und ihr solltet mit der gewählten Karte unterwegs sein. Die Änderung der aktiven Karte wird nicht sofort übernommen (wie zum Bleistift unter Windows), sondern immer erst nach einem Neustart des X-Servers – leider.

ati_switchable_graphics

Anmerkungen: Der hier beschriebe Weg, bzw. die hier aufgeführten nötigen Pakte beziehen sich auf eine 64Bit Installation von Ubuntu. Die Installation unter einem 32Bit Ubuntu kann hiervon abweichen. Leider fehlt mir die nötige Testumgebung dafür, aber vielleich hat das einer von euch testen können und kann hier berichten :-)

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

Autor:

Ich bin Andi, 34 Jahre jung, glücklicher Papa, Freizeit-Blogger, Pixelfänger und Pixelschubser. Ich hoffe der Artikel hat Dir gefallen. Über ein Feedback würd ich mich freuen :-) Du findest mich ausserdem bei Facebook, Twitter und Google+.

15 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: CAD Notebook

  2. Was mache ich denn, wenn es irgendwann mal eine ordentliche out-of-the-box- lösung gibt? Muss ich dann den nach deiner Lösung installierten „Kram“ wieder manuell entfernen, oder gibt es da einen automatischen Übergang?

    Firefox 14.0.1 Ubuntu x64

    Antworten

    • Es kommt drauf an wie neu die Treiber / Pakete der out-of-the-box Variante sind. Sind sie neuer als die manuell erzeugten, sollte es ein automatisches Update geben. Sind sie es nicht, musst du zunächst die fglrx* Pakete wieder entfernen (einfach via apt-get remove…). Nach einem anschließenden apt-get clean && apt-get autoclean (um die Pakete aus den Cache zu bekommen) sollten sich die Pakete aus den normalen Quellen installieren lassen.
      Du merkst schon – sehr viel sollte könnte müsste – heißt also: Genau weiß man es erst, wenn es soweit ist / wenn es getestet wurde.

      Google Chrome 23.0.1271.97 Windows 8 x64 Edition

      Antworten

  3. Hallo,
    ich habe einen Laptop mit ATI Mobility Radeon 5850 und einem Intel i5 480M hatte früher unter Linux schoneinmal Probleme bei der Installation des Grafiktreibers. Diese habe ich dann behoben, indem ich im BIOS den Grafikmodus aus „discret“, also nicht wechselbar, gestellt habe. Seit der Treiberversion 12.10 wird scheinbar auch das Wechseln der GPU ermöglicht. Stelle ich nun im BIOS den Grafikmodus wieder auf „switchable“ um, so funktioniert der Treiber nicht mehr. Ich habe bereits mehrere Male mein Ubuntu neu installiert und folgende Möglichkeiten getestet: BIOS: Grafikmodus :“switchable“, ATI Treiber installiert –> nach einem Neustart funktioniert der XServer nicht mehr richtig (bzw. die Grafik); BIOS: Grafikmodus:“discret“, ATI Treiber installiert –> XServer und Grafik funktioniert, jedoch kann ich nur die „schwache“ i5-GPU nutzen, da das Terminal nach Eingabe des Befehls zwar angibt die GPU wäre gewechselt worden, jedoch ist nach einem Neustart des Laptop’s immernoch die Intel Grafik aktiv und nicht die ATI.
    Nun meine Frage: Muss ich im BIOS den Grafikmodus auf „switchable“ stellen und gibt es eine Möglichkeit, dass meine Grafik dann trotzdem läuft oder muss ich auf „discret“ stellen und wenn ja, wie kann ich die GPU dann erfolgreich wechseln?
    Mit freundlichen Grüßen und Danke im Vorraus fürs Durchlesen und Antworten,
    Maik W.

    Firefox 17.0 Ubuntu x64

    Antworten

    • Hallo,
      der Treiber und das Wechseln funktioniert – was du aber bedenken musst, ist dass das Umschalten nicht direkt gespeichert wird. Hier also mein Tipp: umschalten und dann nur den X-Server neu starten damit die andere Karte auch genutzt wird. Damit das immer automatisch geschieht, einfach den Befehl in die rc.local pappen – soviel mal als Schuss und Blaue

      Gruß
      Andi

      Android Webkit 4.0 Android 4.1.2

      Antworten

      • Hallo nochmal,
        Also ich hab nun im BIOS auf switchable gestellt und den Treiber neu, nach der Anleitung von oben, installiert. Nun wird mir beim Systemstart die Fehlermeldung „Ubuntu is running in low graphics mode“ (o.ä.) angezeigt und ich kann aus irgendeinem Grund im nächsten Fenster nichts auswählen bzw. nicht auf weiter klicken. Ich fürchte mir bleibt also nun nicht anderes übrig als Ubuntu noch einmal neu zu installieren. Gibt es evtl einen anderen Weg um die stärkere GPU des Laptops unter Linux zu nutzen?

        Android Webkit 4.0 Android 4.1.2

        Antworten

  4. Ich hab mir grad nochmal die erste Antwort durchgelesen und fürchte ich hab mir das ganze nun viel zu kompliziert gemacht. Wie genau lautet der Befehl zum Neustarten des X-Servers?

    Android Webkit 4.0 Android 4.1.2

    Antworten

    • … einfach via STRG+ALT+F1 auf eine Console wechseln … dort ganz normal einloggen und dann via sudo service lightdm restart ;-)

      Google Chrome 23.0.1271.97 Windows 8 x64 Edition

      Antworten

      • Wenn ich das versuche via STRG+ALT+F1 auf die Konsole zu wechseln, bleibt mein Bildschirm schwarz. Selbiges Ergebnis wenn ich den Befehl einfach in ein Terminal eingebe…

        Firefox 14.0.1 Ubuntu x64

        Antworten

        • *kopfkratz* dann scheint bei dir noch was anderes im Argen zu sein – aber bitte frag mich jetzt nicht was – so groß ist meine Glaskugel dann doch nicht :-)

          Google Chrome 23.0.1271.97 Windows 8 x64 Edition

          Antworten

          • Trotzdem vielen Dank für die schnelle und nachsichtige Hilfe :-)

            Firefox 14.0.1 Ubuntu x64

  5. Hi,
    hab eben deine Anleitung befolgt und komm nach dem Neustart des Xservers auch nicht weiter. Fehlerbeschreibung genau wie bei Maik. Liegt das vieleicht an fehlender Unterstützung unserer Ati 5850? (Hab im Bios auch auf switchable) In die Konsole komm ich rein, kann aber weder erfolgreich auf die starke Grafik wechseln noch den Xserver neustarten.

    Android Webkit 4.0 Android 4.1.1

    Antworten

    • Hi Pumuckl,
      versuch am besten mal im BIOS auf discrete (ich bin mir grad nicht sicher ob das wirklich so heißt) zu stellen. Danach mit dem Befehl die GPU wechseln und dann sollte es funktionieren. So war es zumindest bei mir. Viel Glück

      Firefox 20.0 Ubuntu x64

      Antworten

  6. Hi,
    Habs mittlerweile auch so gelöst. Mein Ziel wär gewesen die interne Intel Karte zum Stromsparen für Windows bzw. Ubuntu zu behalten. Auf diskret wird nur noch die ATI im System angezeigt.
    Gruß Pumuckl

    Google Chrome 11.0.696.34 GNU/Linux x64

    Antworten

  7. servus,
    in den nächsten Stunden sollte mein neues lenovo Notebook kommen. da ist ein AMD Quad Core drinne und 2 AMD Radeon Grafikkarten. bekomme ich da Probleme mit der Dynamic Switching Technologie? kann ich das dann so machen wie hier beschrieben, oder funktioniert das Out of the Box?

    Safari 5.1 iPhone iOS 5.1.1

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.