Monate: August 2012

avast_update

avast! Antivirus wird kostenpflichtig? Blödsinn!

Ein Gespräch mit meinem Kollegen hat letzten ein fieses Gerücht zu Tage gefördert, das die kostenlose Version von avast! Antivirus betrifft. Konkret munkelte man wohl, dass die für Heimanwender kostenlose Version eingestampf werden soll. Quell dieses Gerüchts? Eine vermutlich missverstandene Meldung beim Update. Ihr merkt schon – und sehts auch am Titel – ist natürlich Dummfug. Es ist nirgends nichts und garnichts dran.  Auch interessant:Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Sony Xperia S – Jellybean Update wird ausgerollt Ubuntu 13.04 Raring Ringtail – Vorstellung, Fazit und Update Anleitung Aktueller Minecraft Snapshot verspricht tolle Neuerungen: Pferde, Teppiche und mehr Neues Jahr, neuer Hoster und ein kleiner Frühjahrsputz

ati_switchable_graphics

AMD Dynamic Switchable Graphics Treiber und Installation unter Ubuntu 12.04

Notebook mit AMD / ATI Radeon HD und Intel Core i5 oder Intel Core i7 Prozessor am Start? Dann seid ihr wahrscheinlich auch Opfer des „Segens“ der AMD Dynamic Switchable Graphics Technology. Was unter Windows recht gut funktioniert bringt unter Linux fast nur Probleme mit sich – zumindest wenn man nicht den passenden Treiber installiert hat. Unter Ubuntu 12.04 Precise Pangolin geht die Installation eigentlich relativ easy – den offiziellen Linux Treiber von der AMD Seite ziehen, ein paar Pakete installieren, Treiber bauen lassen und installieren. Dann noch die „Karte“ wählen, die man nutzen will (Radeon oder Intel) und fertig. Aber step by step… Auch interessant:Projekt NAS Eigenbau – Teil 3: Dienste, Stromsparmaßnahmen und Fazit Projekt NAS Eigenbau – Teil 2: Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration Vollbild Flashwiedergabe bei Google Chrome langsam und hakt Tschüss Ubuntu – Hallo Arch Linux QuickTip: sudo unter Debian 7 Wheezy aktivieren

shutter_systray

Shutter 0.89 für Ubuntu 12.04 Precise Pangolin und Ältere – jetzt mit App Indicator!

Shutter kennt ihr? Nein? So mit das beste Screenshot Tool für Linux was es gibt wenn ihr mich fragt. Screenshots in allem möglichen Formen aufnehmen und nachbearbeiten. Zuschneiden, Markieren hochladen – alles aus dem Programm raus möglich. Wer mehr wissen will, kann ja mal beim Charles vorbeisurfen, der hat sich schonmal ausfühlich über Shutter ausgelassen. Seit nun einigen Tagen ist Shutter in der Version 0.89 für Ubuntu 12.04 und Ältere verfügbar. Genau genommen für 10.04 Lucid Lynx, 10.10 Maverick Meerkat, 11.04 Natty Narwhal, 11.10 Oneiric Ocelot, 12.04 Precise Pangolin und sogar schon für das kommende 12.10 Quantal Quetzal. Auch interessant:Ubuntu 13.04 – USB Maus hakt im Akkubetrieb FBMessenger – Facebook Messenger für Linux Ubuntu Multiboot – grub Standardauswahl ändern Quicktip: powertop – Stromverbrauch unter Linux messen KDE 4.9.4 für Kubuntu 12.04 und 12.10 verfügbar

Amarok26_about

Amarok 2.6 und KDE 4.9.0 für Ubuntu 12.04 Precise Pangolin

Bock auf Neues? Letzte Woche wurd Amarok 2.6 veröffentlicht und für Kubuntu verfügbar gemacht. Bringt einiges an Neuerungen mit das gute Stück. Neben der Generalüberholung in Sachen iPad, iPod und iPhone Unterstützung gibts ne Erweiterung in Sachen Transcoding. Der Support für eingebettete Alben-Cover in Ogg und Flac Dateien ist hinzugekommen und der Support für Alben-Cover in Dateisystem – also auffer Platte und/oder Wechselmedien wurd verbessert. Selbstverfreilich gabs auch ne menge Bugfixes – wie immer. Wer es genau wissen will, kann hier nachlesen. Installation / Update? Wie immer Ubuntu-like easy: Einfach das Kubuntu Backport ppa hinzufügen und updaten / installieren: Auch interessant:VLC BluRay Wiedergabe unter Linux und Windows svn: Certificate verification error: signed using insecure algorithm Kindle für Android – neue Version – jetzt doppelseitig auf Tablets filesystem Fehler beim ArchLinux Update Lokaler Webserver mit Apache, PHP, MySQL und Co. unter Ubuntu Linux

pb-easy-none-win7-serial

Quicktip: Lebensverlängerung von Microsoft Lizensaufklebern

Ihr kennt doch sicher diese tollen Lizensaufkleber oder? Die von Microsoft oder ähnlichen Schergen. Die, die sich meistens hinten am PC bzw. bei Notebooks meistens auf der Unterseite befinden. Die wo man jedes mal am fluchen ist, weil man während der Installation so super optimal rankommt. Okay – wir sind uns also einig, dass wir die selben Aufkleber meinen. Habt ihr ein Notebook, was ihr vielleicht schon länger im echten Einsatz habt? Also so richtig echt mit auf den Schoß stellen und so? So richtig richtig echt mit Oberschenkel abkochen und so? So also nicht nur aufm Schreibtisch stehen haben und so? So so – dann dreht doch das Ding einfach mal wieder um und werft nen Blick auf euren tollen Windows Vista oder Windows 7 Aufkleber. Na? Ist die Serial noch lesbar? Grade so? Glück gehabt! Hier nun mein Megageheimtipp, wie ihr die schwindende Lebensdauer dieses Aufklebers – bzw. der Nummer – verlängern könnt. Auch interessant:MySQL root Passwort vergessen? Debian System? Don’t panic! Keine Push Benachrichtigungen bei Whatsapp unter Windows Phone 8.1 Tastaturbefehle für Adobe …

sublime-text2

Sublime Text 2 – einfache Installation unter Ubuntu 12.04 Precise Pangolin und 11.10 Natty Narwhal

Sublime Text 2 kennt ihr? Nein? Is nen echt schnuckliger Editor für so ziemlich alle Plattformen. Will ihn gar nicht groß vorstellen – hat der Charles (Coca) vor ner Weile schonmal getan. Nur soviel als Zusammenfassung: Eierlegende Wollmilchsau mit echt fetten Features. Aber darum gehts hier wie gesagt gar nicht. Vielmehr gehts um die Installation unter Ubuntu Linux. Diese kann man sich nämlich unnötig kompliziert machen: Runterladen, entpacken, durch die Scheibenwelt kopieren, wüste Verlinkungen erzeugen, und irgendwelche cryptische Dateien editieren. Tierisch kompliziert. Geht aber auch einfacher… Auch interessant:Android – (m)ein teilweiser Abschied Blitzschnell – LightningKat – KitKat Custom ROM für das Huawei Ascend P6 3.14159 Himbeeren – mein Raspberry Pi ist da Ein neuer Blog erblickt die Welt Meine Top Android Apps 2013

Über KDE 4.8.4

KDE 4.8.4 für Kubuntu 12.04 Precise Pangolin verfügbar

Jawollja – sogar für ein nicht-rolling-release System wie Kubuntu gibts doch hin und wieder Updates. In diesem Fall ist seit kurzem KDE 4.8.4 verfügbar. Großartige Neuerungen gibts diesmal zwar nicht, dafür aber ne ganze Latte an Bugfixes. Wer es genau wissen will, sollte sich einfach mal den übersichtlichen Changelog reinziehen. Anyway – die Installation bzw. das Update ist Ubuntu typisch denkbar einfach. Auch interessant:Themelein wechsel dich – dunkelwesen.de schonwieder in neuem Gewand KDE meldet Absturz nach Start: kdeinit4 Signal Aborted (6) ASUS Transformer TF101 – Ice Cream Sandwich Update wird nun auch in Deutschland ausgerollt ASUS Transformer TF101 ICS Update – Das Rollout hat begonnen ASUS Transformer TF101 Ice Cream Sandwich nun doch schon im Februar

libreoffice_36_about

LibreOffice 3.6 erschienen – Update für Ubuntu 12.04

LibreOffice kennt ihr? Der OpenOffice Abkömmling? Feine Alternative zu dem M$ Produkten unter Windoof und eine der zwei Standartvarianten unter Linux. Seit Ubuntu 11.04 gehörts zur Standartinstallation und hat damit OpenOffice.org abgelöst. Schnee von gestern. Darum gehts hier grade auch nicht. Vor nen paar Tagen wurd nun ein Update auf Version 3.6 veröffentlicht. Neuerungen gibts einige. Farbverläufe und Datenbalken in Calc-Zellen, Smart-Art Support beim Import von Word-Dokumenten, Wasserzeichen-Einbettung beim PDF-Export und CorelDraw Import sind nur einige. Die komplette Liste der Neuerungen hat das Entwicklerteam mal hier aufgeführt (in Farbe und Bunt und so). Auch interessant:VLC Media Player in finaler Version 2.0 erschienen ASUS Transformer TF101 Ice Cream Sandwich Update – Alles wartet und niemand weiß Genaues dunkelwesen.de in neuem Gewand VLC 2.0 mit BluRay Wiedergabe Update Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot auf 12.04 Precise Pangolin

Sharkoon Vaya Front 1

Sharkoon Vaya – fescher Blechling für wenig Schotter

Mein altes PC Gehäuse war nun schon etwas in die Jahre gekommen. Derweilen das dritte System drin und beim aktuellen System einfach nicht mehr gescheit kühlbar. Jedenfalls nicht ohne die entsprechende Lärmbelastung. 4 Gehäuselüfter im 80mm Format fordern halt ihren akustischen Tribut. Zu kühlen gilt es immerhin nen Intel Core i5 2500K, eine Gigabyte GTX 460 OC und 2 Festplatten – drauf und dran an nem ASUS P8Z68-V LX. Alles sicherlich nicht so die Heizkraftwerke – reicht aber für mollige Temperaturen. Zumindest im alten NoName Tower. Auch interessant:Experiment SSD – mittelviel Schnelles für recht wenig Hartes

d-u

Quicktip: dist-upgrade unter Ubuntu Linux – the lazy way

Man kennt es: dist-upgrade unter Ubuntu – ein tierisch aufwendiges Unterfangen. Da muss man für so ein blödes Update – nein schlimmer noch – allein für den Check nach einem Update doch glatt die Console aufmachen und brutal viele Buchstaben – ganze Romane reinmeißeln. Wiederlich! Soll ja echt leute geben – wie mich – die von Natur aus faul bequem sind. Was machen solche Leute? Genau! Sie versuchen den Tastaturbenutzungsaufwand zu minimieren. In diesem Konkreten fall schreibt man sich halt einfach einen schönen knackig kurzen Befehl. Auch interessant:Quicktip: Sublime Text 2 Verzeichnisse direkt öffnen Quicktip: Informationen über die PHP Umgebung bekommen QuickTip: top Ausgabe beschleunigen Ubuntu 11.10 – kopiergeschützte DVDs abspielen – Medibuntu die Wunderwaffe Rechnername / Hostname ändern bei Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot