Monate: Oktober 2011

Asus Transformer TF101 – mein Review

Seit einigen Tagen darf ich es nun mein eigen nennen – das ASUS Transformer TF101 … Ein feines 10Zoll Android Tablet mit NVIDIA Tegra 2 Dualcore-Power, 1GB RAM, 16GB Platz und Android 3.2 Honeycomb. Hier nun mein erstes Fazit, bzw. meine ersten Eindrücke dazu: Auch interessant:Hin und wieder zurück – die Sache mit den Twitter Clients Android – (m)ein teilweiser Abschied Blitzschnell – LightningKat – KitKat Custom ROM für das Huawei Ascend P6 3.14159 Himbeeren – mein Raspberry Pi ist da Cyanogenmod für das Huawei Ascend P6

Bye Bye Firefox …

Tjoa – der Titel sagt eigentlich schon alles, oder? Vor einer Weile hab ich ja schonmal meine Gedanken niedergeschrieben, was die Entscheidung zwischen Google Chrome und dem Firefox angeht. Nun ist die Entscheidung endgültig gefallen – bye bye Firefox und Hallo Chrome!Auch interessant:Vollbild Flashwiedergabe bei Google Chrome langsam und hakt Google Chrome – Facemoods als Suchmaschine loswerden Firefox 10 für Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot und ältere Firefox 9 für Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot Mozilla Firefox oder Google Chrome – mein Fazit

FTPDroid – die Alternative zum Datenkabel

Wer häufig Daten auf seinen Androiden schaufelt oder von ihm runterzieht, den nervt vielleich irgenwann das Kabel. Hierfür gibt es eine feine Alternative: FTPDroid – ein FTP-Server für gerootete Android-Geräte.Auch interessant:Ein neuer Blog erblickt die Welt Meine Top Android Apps 2013 Disney Apps aktuell stark reduziert bei Google Play SteamDB – Immer die aktuellen Steam Angebote im Blick Sony Xperia S – Jellybean Update wird ausgerollt

Windows Schriften und Codecs für Ubuntu Linux

Grade die Umsteiger unter euch werden recht schnell die bekannten Windows-Fonts vermissen – schon allein weil gewohnte Webseiten auf einmal etwas anders aussehen. Ebenso kann es vorkommen das euch doch recht bald der eine oder andere Audio- oder Video-Codec fehlen wird. Ist das bei euch der Fall? Will Amarok keine MP3 Dateien wiedergeben? Oder gar der Video-Player keine avi’s abspielen? Ihr vermisst Arial, Verdana, Comic Sans und Co.? Abhilfe schafft hier ganz schnell das Paket ubuntu-restricted-extras.Auch interessant:Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Projekt NAS Eigenbau – Teil 3: Dienste, Stromsparmaßnahmen und Fazit Projekt NAS Eigenbau – Teil 2: Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration Tschüss Ubuntu – Hallo Arch Linux QuickTip: sudo unter Debian 7 Wheezy aktivieren

Linux / Ubuntu – schneller Überblick über die Festplattenbelegung

Sicherlich wollte jeder von euch schonmal einfach nur einen schlichten schnellen Überblick über den vorhandenen und verwendeten Festplattenplatz haben, oder? Seit Vista ist das unter Windows recht einfach – schlicht den Arbeitsplatz öffnen und Klüsen uffmachen. Doch was ist mit Linux? Nun – hier ist es ähnlich simpel: Einfach ein Terminal öffnen und df -h eingeben – und schon hat man den gewünschten Überblick. Bei mir schaut die Ausgabe aktuell so aus: dw@asgard:~$ df -h Dateisystem            Size  Used Avail Use% Eingehängt auf /dev/sdb2             9,4G  4,3G  4,7G  48% / udev                  1,9G  4,0K  1,9G   1% /dev tmpfs                 792M  1,1M  791M   1% /run none                  5,0M     0  5,0M   0% /run/lock none                  2,0G  2,9M  2,0G   1% /run/shm /dev/sdb4              26G  5,9G   19G  25% /home /dev/sda2 …

Ubuntu Unity und Compiz – elegant die Fenster wechseln

Was in den Ubuntu Versionen ohne Unity noch recht einfach funktionierte (simple-ccsm installieren – 3 mal klicken – fertig) ist nun etwas umständlicher – aber wirklich nur etwas :-) Die Rede ist vom eleganten Fensterwechseln über den „Scale“ Switcher. Eben jener kommt der „Exposé“ Funktion von Mac OS X sehr nahe. Ich persönlich arbeite nur zu gern mit dieser Möglichkeit durch mein Fensterchaos zu wechseln – einfach mit der Maus in die Ecke und schon hab ich eine schöne Übersicht über alle grade geöffneten Fenster und kann mit einem Klick das gewünschte in den Vordergrund holen. Ihr wollt das auch? Nun denn – hier der Weg:Auch interessant:Quicktip: Ordner via Rechts-Klick als Sublime Text Projekt öffnen Ubuntu Multiboot – grub Standardauswahl ändern Quicktip: powertop – Stromverbrauch unter Linux messen Windows 8 ICQ App verbindet nicht – die Lösung! Quicktip: Sublime Text 2 Verzeichnisse direkt öffnen

Schriftart (und mehr) ändern bei Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot

Beim Träumerischen Ozelot (Oneiric Ocelot) hat sich grade im Backend bei den Einstellungen einiges geändert – so gibt es zum Beispiel nun keine direkte Möglichkeit mehr, die Schriftarten von Terminal, Fenstertitel und Co. zu ändern. Mit Hilfe des gnome-tweak-tools jedoch bekommt man die Möglichkeit wieder – und auch noch etwas mehr …Auch interessant:Minecraft Welten zentral in der Dropbox speichern KDE 4.9.4 für Kubuntu 12.04 und 12.10 verfügbar VLC BluRay Wiedergabe unter Linux und Windows AMD Dynamic Switchable Graphics Treiber und Installation unter Ubuntu 12.04 Shutter 0.89 für Ubuntu 12.04 Precise Pangolin und Ältere – jetzt mit App Indicator!

Ubuntu 11.04 Natty Narwhal Update auf 11.10 Oneiric Ocelot

Nachdem ich nun schon das Update-Prozedere für KUbuntu beschrieben hab, hab ich mir das ganze auch nochmal für das „klassische“ Ubuntu angeschaut. Getestet hab ich das Ganze an einer jungfräulichen Ubuntu 11.04 Installation in einer VirtualBox. Erfahrungsgemäß sollte es allerdings auch bei schon länger laufenden System keine Probleme geben. Nun mein Ergebnis: Genauso einfach oder sogar noch einfacher …Auch interessant:Aktueller Minecraft Snapshot verspricht tolle Neuerungen: Pferde, Teppiche und mehr Neues Jahr, neuer Hoster und ein kleiner Frühjahrsputz avast! Antivirus wird kostenpflichtig? Blödsinn! Amarok 2.6 und KDE 4.9.0 für Ubuntu 12.04 Precise Pangolin Sublime Text 2 – einfache Installation unter Ubuntu 12.04 Precise Pangolin und 11.10 Natty Narwhal

KUbuntu 11.04 Natty Narwhal Update auf 11.10 Oneiric Ocelot

Lange dauerts nicht mehr, und das neue Ubuntu 11.10 Oneirich Ocelot steht vor der Tür – und mit ihm seine ganze Familie. Aktuell ist es nun schon in der zweiten Beta verfügbar – und ebenso fast alle „Ableger“ – Grund genug für mich, mir die KUubuntu 11.10 Beta 2 mal anzusehen. In diesem Zug hab ich gleich mal ausprobiert, ob und wie die Updatemöglichkeit funktioniert – und ich kann euch berichten: Erschreckend einfach…Auch interessant:KDE 4.8.4 für Kubuntu 12.04 Precise Pangolin verfügbar LibreOffice 3.6 erschienen – Update für Ubuntu 12.04 Quicktip: dist-upgrade unter Ubuntu Linux – the lazy way Linux Serverüberwachung via collectd und rrdtool Synaptics Touchpad beim Tippen deaktivieren – the Linux way

Wochenendbesuch beim H.-Peter Pfeufer

Tjoa – ein eigentlich geekiger Besuch beim H.-Peter Pfeufer übers verlängerte Wochenende – 3 Mann, 2 Rechner, 2 Notebooks, 3 Monitore – und doch musste das geniale Wetter ausgenutzte werden um eine vollkommen ungeekige Side-Seeing Tour zu machen. Zugegeben – ich ärger mich doch ein wenig, die Spiegelreflex Kamera NICHT mitgenommen zu haben. Warum? Nun – das sollten euch die folgenden Bilder beantworten …Auch interessant:Serengeti-Park – Warum Im-Stau-stehen doch toll sein kann kurzer Fotowalk durch Buchholz Mal wieder etwas Fotografisches Jung und alt – wild und gemütlich Ausflug ins Miniatur Wunderland Hamburg