Monate: August 2010

HowTo: VLC 1.1.4 unter Ubuntu Linux

Vor 2 Tagen wurde VLC 1.1.4 veröffentlicht. Wie man den feschen Player in der aktuellen Version auch unter Ubuntu Linux zum Laufen bekommt hab ich vor kurzem schonmal für die Version 1.1.3 niedergeschrieben. Das Schöne bei diesem Update ist: Solltet ihr „neulich“ nach der oben genannten Anleitung vorgegangen sein, braucht ihr in der Console einfach nur ein sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade durchlaufen lassen und schon habt ihr u.A. euren VLC aktualisiert. Solltet ihr die Anleitung noch nicht befolgt haben, so tut dies einfach – ignoriert in dem Beitrag einfach die Versionsangabe meierseits – es wird euch die aktuelle Version installiert ;-) Auch interessant:Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Projekt NAS Eigenbau – Teil 3: Dienste, Stromsparmaßnahmen und Fazit Projekt NAS Eigenbau – Teil 2: Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration Vollbild Flashwiedergabe bei Google Chrome langsam und hakt Tschüss Ubuntu – Hallo Arch Linux

Zu Gast bei Freunden (1) – KW34 – Der Anfang: Afrikaans

Hä? Wie jetzt? Nun – der Titel wird euch sicher zunächst etwas verwundern – zurecht. Auch ich war verwundert, als ich vorgestern das erste Mal das Buch mit dem gleichnamigen Titel in den Fingern gehalten habe. Aufmerksam bin ich auf das nur 153 Seiten dünne Taschenbuch wegen dem Cover – selbiges sehr ihr hier links ;-) Worum gehts in dem Buch? Grob zusammengefasst: Schimpfen und Fluchen in 114 Sprachen! Auf jeder Seite findet sich eine Sprache und eine Auswahl an zugegebenermaßen teils echt Lustigen Schimpfwörtern oder entsprechenden Redewendungen. Ja und? Ich hab mich nun dazu entschlossen, euch auszugsweise an diesen Wortkreationen teilhaben zu lassen – von nun an jede Woche :-) Na denn mal los … Los gehts diese Woche beim Buchstaben A und der Sprache Afrikaans – einer Sprache entstanden aus südafrikanischen Legenden. Meine Favoriten hiervon sind: kak – Scheiße hoenderkak – Hühnerscheiße jou dom stuk kak – du dummes Stück Scheiße poephol – Pupsloch malvark – verrücktes Schwein jou drie-draadige, lang-haarige, snot-snaarige blou bles bliksem – du dreipimmeliger langhaariger rotzverkrusteter Bastard Das solls …

Howto: VLC 1.1.3 unter Ubuntu 10.04

Nachdem ich hier schonmal die Installation von VLC 1.1.2 beschrieben hab, und die dort angegebenen Quellen inzwischen nicht mehr verfügbar sind, liefer ich euch hier nun den Weg zum 1.1.3er VLC :-) Ich kann nur sagen: Ich persönlich habs auf meinem System (Ubuntu 10.04 32Bit) installiert und es läuft problemlos. Also gut – wie immer öffnen wir zunächst eine Console. Dort führt ihr folgenden Code aus: sudo apt-add-repository ppa:n-muench/vlc sudo apt-get update sudo apt-get install vlc mozilla-plugin-vlc bzw. solltet ihr VLC schon installiert haben, reicht nach dem sudo apt-get update ein sudo apt-get dist-upgrade Das wars auch schon… Viel Erfolg :-) Quelle: ubuntugeek.comAuch interessant:QuickTip: sudo unter Debian 7 Wheezy aktivieren Milchige Videos bei VLC – die einfache aber geniale Lösung Ubuntu 13.04 – USB Maus hakt im Akkubetrieb Ubuntu 13.04 Raring Ringtail – Vorstellung, Fazit und Update Anleitung FBMessenger – Facebook Messenger für Linux

Wiedergefunden: Die Psychiatrie für misshandelte Kuscheltiere

Tjaja – Jahre ist es inzwischen her, als ich die Seite das erste Mal am Wickel hatte. Nun genau heute hat mein Frauchen sie wieder ausgegraben. Die Rede ist von der Psychiatrie für misshandelte Kuscheltiere – oder auch kurz: Paraplüsch! Klingt bissel schwachsinnig – ist es auch! Aber es ist irgendwie lustig, selber den Versuch zu starten, eine verstörte, verknotete Plüsch-Schlange zu therapieren – oder ein „verschlossenes“ Nilpferd – oder gar eine hyperaktive Schildkröte *g* Versuchts einfach mal selbst: http://parapluesch.de Auch interessant:Zu Gast bei Freunden – Serbisch Zu Gast bei Freunden – Persisch Zu Gast bei Freunden – Niederländisch Zu Gast bei Freunden – Finnisch Zu Gast bei Freunden – Amharisch

Download: Wallpapers der Hamburger Speicherstadt bei Nacht

Ich hab (wie angekündigt) mal etwas weitergegraben und wieder 2 schöne (wallpapertaugliche) Motive hervor gezaubert. Diesmal gings des Nachts mit der Kamera in die Hamburger Speicherstadt. Zwei der dort entstandenen Bilder biete ich euch heute als Download an. Wieder sind in den Zip-Dateien wie schon zuvor folgende Größen enthalten: 1280×1024 (5:4) 1600×1200 (4:3) 1920×1080(16:9) 1920×1200(16:10) Hier gibts die Downloads:   … und damit ihr nicht die Katze im Sack „downloaded“ hier noch fix eine Vorschau was euch erwartet:Auch interessant:Serengeti-Park – Warum Im-Stau-stehen doch toll sein kann Mal wieder etwas Fotografisches Ausflug ins Miniatur Wunderland Hamburg Ein neuer Blog erblickt die Welt Green Dualscreen Wallpaper – denn Grün entspannt

Rockende Blogrollen rocken …

Das Chaosweib machts vor und ich hab grade nix besseres zu tun, als nachzumachen … Die Rede ist vom Umbauen der Blogroll, also der Linkliste die irgendwie wohl jeder hat. Durch ihren Beitrag hat sie mich auf ein fesches WordPress-Plugin gebracht, was ich mir angeschaut und für gut befunden hab, und darum natürlich spontan mal eingebaut ;D (Update: bei H.-Peter Pfeufer gibts ein noch tolleres :D ) Ihr findet meine Blogroll also nun nicht mehr rechts in der Sidebar, sondern oben in der Leiste als Seite :-) Dort erwarten euch nun nicht mehr nur die Links, sondern auch gleich immer ein Auszug aus dem jew. letzten Beitrag der Seiten … Ich werd die Tage (wenn ich Zeit finde, bzw. meine Kleine mich lässt) die Liste auch mal etwas erweitern, mal sehen wen ich da noch so alles in den elitären Kreis meiner Blogrolleninsassen erhebe *g*Auch interessant:Artikelgrafiken – woher nehmen, wenn nicht stehlen Was (m)ein Blog WIRKLICH kostet Die Sache mit den Vorsätzen Und wieder ein Jahr vorbei In eigener Sache: Gastblogger gesucht

Download: Wallpaper der Köhlbrandbrücke bei Nacht

Ich hab heute mal meine alten Fotos durchgeschaut – und bin dabei doch Tatsache über einige durchaus wallpapertaugliche gestolpert die ich euch natürlich nicht vorenthalten will … Den Anfang macht die Köhlbrandbrücke in Hamburg. Das Bild selbst ist schon Ende Dezember 2008 entstanden und geisterte schon des öfteren als Wallpaper über meinen Bildschirm. Nun sollt auch ihr in den Genuss kommen :-) Hier gehts zu den als Zip-Datei zusammengepackten Bildern: In der Zip-Datei ist das Bild in folgenden Größen enthalten: 1280×1024 (5:4) 1600×1200 (4:3) 1920×1080(16:9) 1920×1200(16:10) Auch interessant:Circular – schlichter schicker Rainmeter Skin Fotografische Weihnachtskugelei der fensterischen Art Download: ArchLinux DualScreen Wallpaper Download: EVE Online Wallpaper Pack #1 Service-Status Script – Übersicht über laufende Prozesse und Dienste für Linux

Ubuntu Wochenrückblick – ich bin dabei?!

Beim Durchsehen meiner Stats ist mir als Refferrer u.A. der Ubuntu Wochenrückblick ins Auge gefallen. Nachdem ich dort mal schauen war, wie es denn zu Stande kommt, das Leute von dort auf meinem Blog landen, musste durfte ich mit verzücken feststellen, das mein Blog doch tatsache dort genannt wird :-) Genauer gesagt wurde mein Artikel HowTo: VLC 1.1.2 Installation unter Ubuntu 10.04 Lucid Lynx quasi dorthin entführt. Nun – find ich ne feine Sache und sage mal artig „Danke!“ auf diesem Wege :-)Auch interessant:SteamDB – Immer die aktuellen Steam Angebote im Blick Ubuntu Multiboot – grub Standardauswahl ändern Quicktip: powertop – Stromverbrauch unter Linux messen VLC BluRay Wiedergabe unter Linux und Windows AMD Dynamic Switchable Graphics Treiber und Installation unter Ubuntu 12.04

ein wenig Besucherstatistik

Am 22. Mai 2010 hab ich den Counter dieses Blog auf StatPress Reloaded StatPress umgestellt – seit dem werden fleissig Daten gesammelt. Nach nun noch nicht ganz (aber fast) 3 Monaten ist es mal Zeit, für ein wenig (teilweise erstaunliche) Statistik: Die bis heute (22:07 Uhr) waren 3.595 Besucher auf meinem Blog unterwegs und haben den Blog insgesamt 18.323 mal besucht. Allen sei an dieser Stelle einmal für ihren Besuch gedankt :-) Kommen wir also nun zu den Statistiken: Auch interessant:Domain’lein wechsel dich – mal wieder eine neue Domain Neues Jahr, neuer Hoster und ein kleiner Frühjahrsputz 4 Jahre bloggen – auf ab hin und her – und immer noch da Trari trara ein neuer Blog ist da In eigener Sache: Pixeldinger und anderes Zeug

Ubuntu 10.04 Apache2 mod_userdir und .htaccess: Options not allowed here

Nun – bevor wir zum eigentlichen Problem kommen, kurz die Vorgeschichte: Ubuntu-System aufgesetzt, Apache, PHP und Co. installiert, mod_userdir aktiviert, PHP im public_html zum Laufen gebracht. Dann woll ich über eine .htaccess, genauer gesagt mit dem Eintrag Options -Indexes schlicht das Directory Listing im root des public_html abschalten – und was war? Ein fröhlicher Fehler 500 – Internal Server Error funkelte mir entgegen … Nach kurzem Blick in die /var/log/apache2/error.log war auch der Grund dafür klar, denn dort stand […] /home/dw/public_html/.htaccess: Options not allowed here Nun gut – die Lösung des Problem ist recht simpel – es muss lediglich in der /etc/apache2/mods-avaiable/userdir.conf eine Zeile geändert werden – und zwar folgende: UserDir public_html UserDir disabled root AllowOverride FileInfo AuthConfig Limit Indexes OptionsOptions MultiViews Indexes SymLinksIfOwnerMatch IncludesNoExec Order allow,deny Allow from all                  Order deny,allow Deny from all Wie ihr seht, hab ich lediglich das AllowOverride FileInfo AuthConfig Limit Indexes durch ein AllowOverride Options ergänzt. Danach einmal den Apache neu starten sudo service apache2 restart und schon funzt alles wie …