Jahr: 2010

Winterzauber

Ich bin im Moment bei meinen Eltern in der Nähe von Berlin zu Besuch – und hier gibts doch noch etwas mehr Natur als bei mir zu Hause. Das halbwegs brauchbare Wetter haben wir heute mal genutzt, und haben einen Winterspaziergang gemacht. Pfiffigerweise hab ich mal wieder meine Kamera mitgenommen … Was dabei rausgekommen ist, seht ihr hier: Auch interessant:Serengeti-Park – Warum Im-Stau-stehen doch toll sein kann kurzer Fotowalk durch Buchholz Mal wieder etwas Fotografisches Jung und alt – wild und gemütlich Ausflug ins Miniatur Wunderland Hamburg

Google AdSense – Ein Resumé

Vor einer Weile hatte ich einen Versuch gestartet, bei dem ich mal herrausfinden wollte, wieviel Geld man mit einem 0815-Blog wie meinem verdienen kann. Als Einnahmequelle erschien mir Google AdSense sinnvoll. Nach nun gut 2 Wochen und eher niederschmetternden Ergebnissen, hab ich mich entschlossen, den Versuch vorzeitig abzubrechen. Ursprünglich wollte ich den Versuch 4 Wochen laufen lassen – wenn ich mir die Zahlen so anseh, wage ich allerdings mal zu behaupten: Bringt nix! Nun – was soll ich noch groß weiter berichten? Der Screenshot hier spricht eigentlich für sich. 66 Cent in 2 Wochen bei durchschnittlich 220 Besuchern pro Tag – rechnet man das auf einen Monat hoch und rundet etwas, würde man bei 1,20€ liegen. Dafür loht es sich definitiv nicht, seinen Blog mit den „hässlichen“ Werbeblöcken zu verunstalten. Ich werd mich also demnächst mal nach einer Einnahmequelle umsehen die vllt. etwas mehr verspricht – hat vllt. jemand von euch Erfahrungen oder Ideen was man versuchen könnte? Update (05.01.2010): Martin konnte mich durch einen Kommentar indirekt dazu animieren, das Experiment doch noch weiterzuführen – …

Meine Top 10 free Android Apps

Heute möchte ich euch einmal meine Top10 free Android Apps vorstellen, also quasi die 10 meistgenutzten kostenlosen Anwendungen die ich auf meinem HTC Desire installiert hab. Sicherlich wird der eine oder andere nach dem Durchsehen der Liste sagen: „Aha? Und was ist mit der Kontaktliste z.B.?“ – Nun ich meine an dieser Stelle sicher nicht die „Standart-Anwendungen“ die jedes HTC Desire mitbringt (was andere Android-Telefone standartmäßig Installiert haben entzieht sich meiner Kenntnis) sonder meine meistgenutzten, über den Android Market installierten Anwendungen. Am Ende der Beschreibung eines jeden Platzes findet ihr einen Link zum QR-Code (Barcode) über den ihr mit eurem Android Handy und installiertem Barcode-Scanner (meine Empfehlung: „Barcode Scanner“ vom ZXing Team„) direkt zur jeweiligen Anwendung im Market kommt. Nun aber genug des einführenden Geschreibsels – hier nun meine Top10:Auch interessant:Hin und wieder zurück – die Sache mit den Twitter Clients Cyanogenmod für das Huawei Ascend P6 Meine Top Android Apps 2013 Disney Apps aktuell stark reduziert bei Google Play Sony Xperia S – Jellybean Update wird ausgerollt

Google AdSense – ein Versuch

Nun ich habe mich heute dazu entschlossen einen Versuch zu starten. Genauer gesagt möchte ich einmal sehen, was für Einnahmen via Google AdSense möglich sind, wenn man keinen Blog betreibt, der seine 1.000 Besucher im Monat hat und auch mal nicht den üblichen SEO und SocialMedia Content. Nein ich möchte mal sehen was mit einem 08-15-Blog mit durchschnittlichen Besucherzahlen (200-300 Besucher pro Monat) und einer stark variierenden Post-Häufigkeit möglich ist. Hierfür hab ich wie ihr seht (oder vllt. auch nicht seht) zwei Werbeblöcke geschaltet: ein recht übersichtlicher in der Seitenleiste und einen etwas größeren im Footer der Page. Ich bin ehrlich gesagt gespannt auf die Ergebnisse, aber vielleich hat das ja jemand vor mir schon „probiert“. In diesem Fall täten mich die Erkenntnisse interessieren. Schreibt sie mir doch einfach in die Kommentare :-) Update (05.01.2010): Inzwischen gibts ein Zwischenfazit, welches ich nach 2 Wochen laufzeit erstellt hab. Allerdings ist auch dieses schon nicht mehr aktuell, da ich mich heute dazu entschlossen hab, das Experiment doch noch weiterzuführen – mit etwas anderer Strategie anderem Layout. Mal …

WordPress Mystique Theme und der Internet Explorer

Nun – was soll ich sagen: Großes PfuiBah! Ihr fragt nun zurecht: Hä? Ich will euch versuchen zu erläutern was passiert ist: Aus nicht näher genannten Gründen war ich kurzzeitig mit dem Internet Explorer unterwegs – und hab mit eben jenem an den Theme Einstellungen des Mystique Themes von DigitalNature rumschrauben wollen. Die Folge war ein komplett zerstörtes Layout welches sich erst durch das resetten der Style-Settings (via Firefox z.B.) wiederherstellen lies. Sollte also jemand von euch auch auf die glorreiche Idee kommen, mit dem IE in den Mystique Settings basteln zu wollen: LASST ES! ;)Auch interessant:KDE meldet Absturz nach Start: kdeinit4 Signal Aborted (6) ArchLinux – kein Sound nach Kernel Update auf 3.2.1-1-ARCH – ein Workaround ArchLinux – kein Sound nach Kernel Update auf 3.2.1-1-ARCH WordPress Android App nun in Version 2.0 Datenschutzkonforme Social-Media Buttons als kostenloses WordPress Plugin

HowTo: Tweetdeck für Android – zwischen YFrog und TwitPic wechseln

Seit kurzem bin ich nun stolzer Besitzer eines HTC Desire welches sogar schon mit Android 2.2 Froyo ausgeliefert wurde. Da ich häufig twitter wars natürlich logisch, dass TweetDeck mit eine der ersten Apps war die installiert wurden. In der aktuellen Version 1.0.4 für Android gibt es die Möglichkeit, beim Fotoservice zwischen YFrog und TwitPic zu wählen. Dumm nur, das eben diese Einstellung / Wahlmöglichkeit etwas versteckt ist. Hinzu kommt, das standartmäßig YFrog ausgewählt ist, und das Ding ist mir persönlich irgendwie unsympathisch. Hier also nun die bebilderte Step-by-Step Anleitung wie ihr den Fotoservice umstellen könnt:Auch interessant:Debian Wheezy Update auf PHP 5.5 und die Sache mit dem Cache Projekt NAS Eigenbau – Teil 3: Dienste, Stromsparmaßnahmen und Fazit Projekt NAS Eigenbau – Teil 2: Aufbau, Systeminstallation und Datenmigration Vollbild Flashwiedergabe bei Google Chrome langsam und hakt QuickTip: sudo unter Debian 7 Wheezy aktivieren

05.12.2010 – Kiel – Sparkassen-Arena – Unheilig LIVE!

… und ich werde dabei sein :-) Meine Liebste hat mich letztens noch beiläufig gefragt „Hannover oder Kiel“ worauf ich etwas verdutzt „Kiel?!?“ geantwortet hab – nun eine weile Später kam sie dann damit um die Ecke das sie mein Weihnachtsgeschenk soeben gekauft hat. Selbiges war dann auch gestern in der Post: Tadaa – ein Konzertkarte für Unheilig am 05.12.2010 in Kiel in der Sparkassenarena *freuwiedoof* Die Jubiläumstour – 10 Jahre Unheilig incl. 2er Vorbands: Apoptygma Berzerk und Mono Inc. – und das ganze (in meinem Fall) auf der bestuhlten Tribüne im 2ten Rang. Die einen werden sicher sagen „Konzert? bestuhlt? No Way“ ich hingegen sage „Ahhh – wie angenehm„. Normalerweise macht mein Rücken nämlich spätestens zum Ende der zweiten Vorband schlapp, so dass das eigentliche Konzert ne Qual wird. Nunja, Beginn soll 19:30 sein – das wird dann also eine laaange Nacht – denn der 05.12. ist ein Sonntag und am Montag würde eigentlich um spätestens 6:30 Uhr mein Wecker wieder klingeln – ma schaun was ich da noch drehen kann :-)

Debian Lenny und der mail Befehl

Es gibt so Tage oder Momente da zweifelt man ja an sich selbst. So ist es mir gestern ergangen: Den neuen Server grade fertig eingerichtet – alles läuft: Webserver, Mailserver (POP3, IMAP, SMTP) und auf einmal springt einem folgende Fehlermeldung entgegen: -bash: mail: command not found Da fragt man sich doch: Hä? Wie jetz? Man checkt nochmal ob Postfix auch wirklich läuft oder ob man Haluzinationen hat. Aber  nein – die hat man nicht – es läuft wirklich alles, aber der mail-Befehl fehlt tatsächlich. Nun des Rätsels Lösung: apt-get install mailutils Einfach in der Console als root ausführen und schwupps ist auch der fehlende mail-Befehl da :-)Auch interessant:MySQL root Passwort vergessen? Debian System? Don’t panic! Projekt NAS Eigenbau – Teil 1: Anlass, Vorüberlegungen und Hardware 3.14159 Himbeeren – mein Raspberry Pi ist da Milchige Videos bei VLC – die einfache aber geniale Lösung Ubuntu 13.04 – USB Maus hakt im Akkubetrieb

Serverumzug / Neues im Blog

Ja ihr lest richtig, ich ziehe „schonwieder“ um! Diesmal gehts wieder zurück – weg vom „normalen“ Webhosting, hin zum vServer. Der Grund diesmal ist (wiedermal) das Preis-Leistungs-Verhältnis :-) Der neue Server ist schon bestellt und läuft auch schon – nun müssen in den kommenden Tagen nur noch die Domains umziehen und auf dem neuen Server alles hochgeladen und auf die neue Umgebung angepasst werden. Sollte also der Blog irgendwann in den nächsten Tagen mal nicht erreichbar sein: Don’t Panic! Sucht euer Handtuch und haltet solange einfach mal euren Daumen nach oben und schaut was passiert :-) Was neues gibts hier im Blog übrigens auch – und das sogar jetzt schon: eine neue Seite da oben *zeig* Unter Persönliches findet ihr nun auch eine Rubrik „Playlisten“. Da ich mich im Moment seit laaaangen mal wieder gelegentlich als Web-Radio-Moderator betätige, findet ihr dort zum einen ein paar Worte zu meinem wiedergefundenem Hobbie (ist es das? ein Hobbie?!? Who knows …) und natürlich die Playlisten meiner Sendungen :) In diesem Sinne – frohes stöbern (und vllt. wundern?!?) Update: …

Schweigen im Walde

… oder eher im Blog! Ihr habt sicher schon mitbekommen, dass sich hier und auch bei Twitter in den letzten Wochen kaum was getan hat von meiner Seite aus. Warum? Weil ich schlichtweg im Moment keine Lust / Laune hab und auch keine Ideen. Desweiteren hab ich nebenbei auch wieder angefangen etwas mehr zu zocken (Herr der Ringe Online) und bin an anderen Stellen im Netz – aber auch im Real-Life (das ist diese andere Welt da draußen, die mit der geilen Grafik) wieder etwas aktiver geworden – der Blog bleibt somit etwas auf der Strecke. Sicherlich wird auch wieder eine Phase kommen, wo der Blog wieder mehr im Vordergrund steht – wann das sein wird kann ich jedoch noch nicht absehen. Es bleibt euch also nix anderes übrig, als ab und an einfach mal wieder vorbei zu schauen, oder schlicht meinen RSS-Feed zu abonieren :-) Bei wem nun die Frage aufkommt, wie man einen recht gut laufenden Blog so „verfallen“ lassen kann dem sei nur folgendes gesagt: Dieser Blog ist ein reines „Spaß-Projekt“! Ich …